Rinderzunge "Vinaigrette"


Rezept speichern  Speichern

eine leckere südamerikanische Zubereitung von Zunge - fein mariniert und kalt gegessen.

Durchschnittliche Bewertung: 3.93
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 07.08.2012



Zutaten

für
1 Zunge(n), (Rinder- oder Kalbszunge)
2 Karotte(n), grob zerteilt
2 Stange/n Bleichsellerie, grob zerteilt
1 große Zwiebel(n), geviertelt
4 Lorbeerblätter
20 Körner Pfeffer, schwarz
200 ml Olivenöl, extra-virgin
60 ml Rotweinessig
3 EL Zitronensaft
1 EL Dijonsenf
1 Ei(er), hart gekocht und geschält
1 Zehe/n Knoblauch, fein gewürfelt oder zerdrückt (optional)
1 Schalotte(n), fein gewürfelt
2 EL Petersilie, glatt, fein gehackt
Salz, nach Geschmack
Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen, nach Geschmack

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 15 Stunden 20 Minuten
Die Rinderzunge mit den Karotten, Stangensellerie, der Zwiebel, den Lorbeerblättern und Pfefferkörnern in einen großen Topf geben und genügend Wasser zugeben bis alles gut bedeckt ist.
Bei hohem Feuer aufkochen lassen, danach zugedeckt 2,5 bis 3,0 Stunden sanft köcheln lassen (je nach Größe der Zunge).

In der Zwischenzeit den Essig, das Öl, und den Senf gut verrühren, das hartgekochte Ei durch ein Sieb streichen und ebenfalls unterrühren, mit Salz und Pfeffer nach Geschmack abschmecken. Fein zerdrückten Knoblauch zugeben (ist optional). Ebenso die feingewürfelte Schalotte und etwas feingewiegte Petersilie hinzufügen.
Sobald die Zunge weich gekocht ist (Stechprobe an der Zungenspitze) die Zunge herausnehmen und die Brühe und das Gemüse entsorgen. Sobald sie etwas abgekühlt ist und man sie gut anfassen kann, rasch die Haut abziehen.
Die Zunge in dünne Scheiben schneiden und auf einer Platte/Teller (die etwas Vertiefung haben sollte) anrichten
Die gut verrührte Marinade über die Zungenscheiben verteilen, alles sollte gut bedeckt sein (evtl. bei einer großen Zunge mehr Marinade als angegeben zubereiten).
Die Platte mit Frischhaltefolie gut abdecken und am besten über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.
Kalt oder zimmerwarm servieren als Vorspeise, oder kleinem Snack. Man kann vor dem Servieren auch noch etwas mehr Zwiebeln zufügen und mit etwas mehr Petersilie bestreuen.
Dies ist eine Zubereitung, die ich von Freunden aus Argentinien kennen- und lieben gelernt habe.
Mit etwas knusprigem Weißbrot zum Auftunken ist das sehr lecker.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

wohari

Bestes Zungenrezept, das ich kenne. Danke dafür. Ich püriere die Vinaigrette immer mit dem Zauberstab, dann gibts auch keine "Probleme" mit der Optik.

31.03.2021 17:52
Antworten
tig

Ich habe eine Schweinezunge genommen. Das reichte zusammen mit einem schönen Baguette für eine Vorspeise mit drei Portionen. Das durch ein Sieb gestrichene Ei sieht in der Vinaigrette zwar etwas gewöhnungsbedürftig aus, schmeckt aber umso besser. Es blieb kein Tropfen von der köstlichen Vinaigrette übrig! LG tig

24.10.2020 22:02
Antworten
kziegler

Danke, tig! Ja, ich weiss, gute Optik ist das ned grad. Kannst die Eier aber auch nur kleinhacken - hab ich jetzt schon auch des öfterens gemacht.

07.11.2020 17:41
Antworten
Pichincha

Hallo Karen, von meiner ersten! Zunge hatte ich noch einen Rest übrig und bin auf dein Rezept gestoßen. Die Eier waren alle, Rotweinessig hatte ich auch nicht mehr im Blickfeld (heute morgen noch eine Flasche gefunden, da war aber die Restzunge schon vertilgt). Dein Rezept ist gespeichert und ich werde immer bei dessen Verwendung mit einem herzlichen Dankeschön an dich denken (wird nicht selten sein). Das Überbleibsel der Vinaigrette war ratzfatz ausgelöffelt, aufgetunkt. Vielen, vielen Dank und liebe Grüße von Pichincha

06.11.2017 12:06
Antworten
kziegler

Hallo Pichincha - das freut mich aber! Vielen Dank für Dein Feedback! Und happy "Zungeln" weiterhin :-) Ja, das Auftunken der Vinagrette is super - gell?? :-) :-). Das ist fast das Beste :) LG, Karen

06.11.2017 19:00
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo habe das mit Schweinezuge gemacht und es hat mir sehr gut geschmeckt. eine kleine Abwandlung: ich hab statt Zitronensaft Balsamicoessig genommen LG Angelika

28.12.2015 12:13
Antworten
kziegler

Super! Schweinezungen sind kleiner - praktischer, - und Balsamicoessig ist 'ne Super Abwandlung! LG, Karen

28.12.2015 22:08
Antworten
stilodrom

Vielen Dank für die Verbreitung dieser argentinischen Zubereitungsweise, welche sehr viel Spielraum für Variationen zulässt: allein die Wahl des Essigs und des Olivenöls... des Senfs ... (z.B. auch Estragonsenf , Honigsenf...... Vielleicht Kapern/gehackte Scharlotten/geh. Petersilie in Olivenöl zum Schluss drüber... Eine Rinderzunge hat den Vorteil, dass sie von Haus aus groß ist, sodass man daraus gut 2 verschiedene Gerichte zubereiten kann, deshalb an alle Zungenliebhaber: AUSPROBIEREN!

08.11.2014 12:05
Antworten
onkele01

Grade erst gefunden und noch nicht ausprobiert.Aber als Zungenfan 100% überzeugt das es grandios schmecken wird.Danke !

23.02.2014 16:08
Antworten
kziegler

Danke, onkele! Es ist eine sehr gute Zungenbereitung. Lass mich wissen, wie es für Euch ist! Liebe Grüsse, Karen

23.02.2014 18:00
Antworten