Bewertung
(71) Ø4,41
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
71 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 05.08.2012
gespeichert: 1.854 (4)*
gedruckt: 31.041 (69)*
verschickt: 7 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 19.10.2008
1 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

  Sesamöl
600 g Fleisch, (z. B. Hähnchenbrust), optional, ODER:
600 g Tofu, optional
2 große Möhre(n)
2 große Zwiebel(n)
Paprikaschote(n), rot
Zucchini
3 Zehe/n Knoblauch
1 Glas Bambussprosse(n)
1 Dose Ananas, in Stücken
2 TL Sambal Oelek
1 TL Salz
500 ml Tomatenketchup
 n. B. Reis, oder chinesische Mie-Nudeln
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Fleisch in grobe Stücke schneiden. Möhren und Zwiebeln schälen, die Möhren in fingerdicke Scheiben schneiden, die Zwiebeln längs vierteln und ebenfalls fingerdick schneiden. Die Paprikaschoten in ca. 4 x 4 cm große Stücke schneiden. Die Zucchini längs halbieren und in fingerdicke, halbe Scheiben schneiden. Den Knoblauch schälen, flach klopfen und grob schneiden. Dann das Wasser für den Reis oder die Nudeln aufsetzen.

In einem großen Topf oder Wok mit Deckel das Öl (der Boden sollte ordentlich bedeckt sein) auf höchster Stufe erhitzen. Das Fleisch unter Rühren etwa 1 Minute scharf anbraten, dann die Möhren zugeben und weitere 2 Minuten unter Rühren braten. Dann die Zwiebeln, Paprika und Zucchini zugeben und auf immer noch höchster Stufe unter Rühren 3-4 Minuten braten. Den Knoblauch zugeben, kurz angehen lassen, dann die Sprossen ohne Wasser und die Ananasstücke mit Saft zugeben. Sambal, Salz und Ketchup (guter Tomatenketchup ohne Süßstoff, Geschmacksverstärker, Verdickungsmitteln und anderen Dingen die keiner braucht!) einrühren, die Herdplatte ausschalten (bei Gas auf kleinste Stufe zurückschalten) und den Deckel auflegen und noch mal kurz kochen lassen. Den Reis oder die Nudeln kochen und anschließend sofort servieren.

Anmerkung:
Bei Gemüse sind der Phantasie natürlich keine Grenzen gesetzt, auch Pilze sind möglich. Wichtig ist nur die Reihenfolge, erst das Fleisch, dann die trockenen Zutaten wie die Möhren, zum Schluss die feuchteren Zutaten. Damit das Gemüse nicht verkocht und Biss behält sollte alles sehr grob geschnitten werden.
Man kann es auch ohne Fleisch oder Tofu zubereiten, dann ändert sich die Anzahl der Portionen.