Creme
Ostern
Party
Russland
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Passcha

altes Rezept aus UdSSR-Zeiten, übersetzt von meiner ehemaligen Russischlehrerin

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. pfiffig 03.08.2012



Zutaten

für
1 ½ kg Magerquark
250 g Butter
½ Tasse Orangeat und Zitronat, gehackt
1 TL Vanilleextrakt
¼ Liter süße Sahne
4 Eigelb
225 g Zucker
100 g Mandel(n), blanchierte, fein gehackte

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 8 Stunden Gesamtzeit ca. 9 Stunden
Um alle Flüssigkeit aus dem Magerquark herauszupressen, den Quark in einem mit Mull ausgelegten Durchschlag geben, mit Mull oder einem Küchenhandtuch bedecken und einen schweren Topf oben aufsetzen. Den Quark etwa 2 bis 3 Stunden stehen lassen.

Inzwischen Orangeat, Zitronat und den Vanilleextrakt in eine kleine Schüssel geben, gründlich vermischen und 1 Stunde ziehen lassen.
Mit dem Rücken eines großen Holzlöffels den Quark gleichmäßig vom Mull in eine große Schüssel abstreifen. Die weiche Butter gründlich unter den Quark schlagen und beiseitestellen.

Die Sahne über starker Hitze in einem kleinen Topf erhitzen, bis sich um den Rand des Topfes kleine Blasen bilden. Den Topf beiseitestellen.

Eigelb und Eiweiß der Eier trennen. In einer Schüssel Eigelbe und Zucker mit einem Schneebesen schlagen, bis die Mischung schwer vom Schläger fällt, wenn man sie aus der Schüssel heraushebt. Die Masse weiterschlagen und die Sahne im dünnen Strahl dazugeben. Alles in den Kochtopf zurückgeben. Bei niedriger Hitze solange ständig rühren, bis die Mischung so dick wie Cremespeise ist. Auf keinen Fall kochen lassen, weil sie sonst gerinnt.

Vom Herd nehmen, die kandierten Früchte sowie Orangeat und Zitronat hineinrühren und den Topf in eine große Schüssel setzen, die etwa 5 cm hoch mit Eiswürfeln und Wasser gefüllt ist. Die Mischung ständig mit einem Metalllöffel rühren, bis sie abgekühlt ist, und sie dann vorsichtig mit der Quarkmischung verrühren und die gehackten Mandeln darunterheben.

Die Russen benutzen zwar für diese Osterspeise eine besondere Form, aber ein neuer 2 Liter fassender Blumentopf mit einem Loch im Boden ist ein guter Ersatz.
Der Topf wird in die Mitte eines Suppentellers gestellt und mit einer doppelten Lage feuchten Mulls ausgeschlagen, der lang genug sein muss, um mindestens fünf cm über den Rand des Blumentopfes zu ragen. Die Mischung hineingießen und die Enden des Mulls über der Oberfläche zusammenschlagen. Ein Gewicht direkt auf den Mull setzen (z.B. einen Kochtopf mit 2-3 schweren Konservendosen) und diesen Aufbau mindestens 5 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen, bis die Speise fest ist.

Den Mull zurückschlagen, einen großen Teller umgedreht daraufsetzen und beides zusammen stürzen und den Mull abziehen. Oberfläche und Seiten mit Mandeln und kandierten Früchten dekorieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.