Gaeng Hed Yod Maprau


Rezept speichern  Speichern

Thailändisches Pilzcurry mit Palmherzen und Huhn

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 03.08.2012



Zutaten

für
1 EL Currypaste, Thai- rot
200 g Hühnerbrust (oder mehr, nach Geschmack)
2 EL Gemüse (Cha Om, Triebe der Akazienart Acacia pennata)
1 Tasse Austernpilze (hed nang fah)
1 Tasse Palmenherzen
1 Chilischote(n), lang, rot
2 Tasse/n Kokosmilch
1 Tasse/n Sahne (Kokossahne)
½ EL Brühe, gekörnte
1 TL Zucker
1 EL Fischsauce
½ TL Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Hühnerbrust in lange dünne Streifen schneiden. Cha Om-Blätter von den Stielen streifen und hacken. Pilze und Palmherzen in Streifen schneiden. Die lange rote Chilischote diagonal in Streifen schneiden.

Rote Currypaste ohne Öl anbraten, bis sie duftet. Dann die Hühnerbruststreifen zugeben und gut mit der Paste überziehen lassen.

Kokosmilch, gekörnte Brühe, Salz, Zucker und Fischsauce zugeben, gut umrühren.

Pilze zugeben, umrühren, nochmal würzen. Jetzt die Kokossahne und die Palmherzen zugeben. Hitze abstellen, Cha Om und Chili zugeben, gut vermischen. Es kann serviert werden.

Das Curry schmeckt gut mit Reis oder den dünnen Nudeln Kanom Jeen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dorry

Hallo Marcel, Palmherzen kannst Du evt in Dosen finden, in Brasilien werden die auch viel gegessen. Cha Om, das koennte schwierig werden. Es hilft Dir wahrscheinlich nicht viel, aber in Berlin gibt es das in allen groesseren Asienlaeden. Vielleicht zeigst Du im englischen Asienladen mal ein Foto mit dem thailaendischen Wort? (Wiki mag helfen) Im aeussersten Notfall wuerde ich statt dessen ein paar Zweige Dill nehmen - schmeckt zwar ganz anders, aber zumindest die Farbe stimmt dann ;-) Getrocknete Chilies sind leider kein vollwertiger Ersatz fuer frische. Gruss Dorry

24.12.2016 03:02
Antworten
marcelbeh

Hi Dorry, bin gerade in England und habe mich Koffer voll im Asialaden mit Zutaten eingedeckt, die ich bei mir nicht bekomme. Aber Cha Om und Palmenherzen habe ich auch hier bisher leider nicht finden können. Mal schauen was ich morgen in Sainsburys finde. Schade! Ich koche so gern deine Rezepte nach, aber das hier wird wohl nix. Wenn du Chilis schreibst, kann ich auch getrocknete Thai Chilis nehmen? LG Marcel

23.12.2016 18:45
Antworten
Dorry

Das "(Kokossahne)" muss dick unterstrichen werden! Bitte keine Sahne (aus Milch) benutzen, die hat in der thailaendischen Kueche normalerweise nichts zu suchen. Unter Kokossahne versteht man die dicke Schicht, die sich in den Dosen oben absetzt. Die duenne Kokosmilch kann man dann nehmen, um das Gericht soweit zu verduennen, wie man es haben moechte. Oft wird ein solches Curry duenn wie eine Suppe gemacht.

05.08.2012 07:59
Antworten