Backen
Vegetarisch
Vegan
Kuchen
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Veganer Schokoladenkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.67
bei 157 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 02.08.2012 3741 kcal



Zutaten

für
250 g Zucker
300 g Mehl
400 ml Wasser
125 ml Öl
4 EL Kakaopulver
100 g Schokolade (vegane Bitterschokolade)
1 Tüte/n Backpulver
1 Tüte/n Vanillezucker

Nährwerte pro Portion

kcal
3741
Eiweiß
46,62 g
Fett
154,59 g
Kohlenhydr.
535,66 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Schokolade kann entweder geschmolzen oder gehackt verwendet werden. Die Zutaten werden anschließend vermischt und mit einem Schneebesen verrührt, in eine Backform gefüllt und 45 Minuten bei 175°C gebacken.

Nach dem Abkühlen in 15 Stücke schneiden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

confucifer

mache den gut einmal die Woche - mega lecker und saftig. Zusätzlich schneide ich gerne noch eine Banane klein und mische sie in den Teig. (erhöht allerdings die Backzeit, obwohl selbst ohne die angegebenen 45 min mit nicht reichen.)

15.05.2020 14:54
Antworten
Sunflower-8

Ist sehr schnell gemacht, gelingt immer und ist auf jeder Feier der absolute Renner! Ich habe das Rezept schon so oft empfohlen und bin sehr dankbar für dieses einfache und schnelle Rezept! Ich verschenke diesen Kuchen auch gerne vorgemischt in schönen Gefäßen und schreibe einfach dazu wie viel Öl und Wasser noch hinzugefügt werden müssen. Das kommt auch sehr gut an!

13.04.2020 15:03
Antworten
Mausikat

Ob man den Teig auch als Waffelteig benutzen kann? 🤔

27.03.2020 18:26
Antworten
sonyeah15

So lecker!

23.03.2020 06:24
Antworten
Sarizi

Ich schließe mich an: sehr lecker! Statt fester Schokolade habe ich vegane Schokocreme genommen, zum Binden noch zusätzlich 3 Eßl. Bananen-Apfelmus. An Flüssigkeit habe ich ca. 300 ml. Hafermilch gebraucht, kein Wasser. Habe den Kuchen über Nacht in der Form stehen gelassen und morgens als Geburtstagskuchen dekoriert. War nur am unteren Rand beim Schneiden etwas bröckelig, kenne ich aber von anderen Kuchen auch so. Wieder mal ein Beweis, dass auch vegane Kuchen perfekt sein können :-)

15.03.2020 14:33
Antworten
Schnuddelschwein

Mich wundert wirklich, warum noch niemand dieses Rezept kommentiert oder bewertet hat. Es ist seeehr lecker und wenn ihr auf der Suche nach einem leckeren, schokoladigen, veganen, aber einfachen Schokokuchen seit, würde ich diesen Kuchen empfehlen! :) Ich habe die Hälfte des Wassers durch Reismilch ersetzt. Ich würde euch raten, die Flüssigkeit ganz zum Schluss hinzu zu fügen, den wenn ihr geschmolzene Schokolade verwendet, kann es sein, das ein bisschen weniger ausreicht. Beim nächsten mal werde ich noch gemahlene Mandeln hinzufügen!

31.03.2013 21:19
Antworten
grinsefuchs

Danke für den Kommentar, warf heute auf der Veganmania in München, angebl war es dieser Kuchen, welchen ich probiert, super, super super lecker und nicht so papp süss, sag mal was kann man denn sonst noch nehmen anstatt weißem Zucker -stevia schmeckt mir nicht..danke im voraus,- tierfreundliche Grüsse und dank auch an die Rezept Erfinderin

01.06.2013 18:29
Antworten
Ätreyja

Ich persönlich finde Kokosblütenzucker sehr lecker!

14.07.2018 11:21
Antworten
maendlen

Am zuckerähnlichsten schmeckt Xylit; ist auch noch gut für die Zahngesundheit. Man braucht etwas weniger davon als von Haushaltszucker. Liebe Grüße, Myriam.

14.09.2018 15:59
Antworten
mimujer

Ich nehme nur 130g Zucker. Aber Rohroh oder Kokosblüten süsst auch anders.

21.02.2020 15:30
Antworten