Catharinas Ofenkartoffeln nach Fiefhusener Art mit Kräuterquark


Rezept speichern  Speichern

Leckere Beilage zu Fleisch, Fisch, Geflügel, zu Gebratenem und zu Gegrilltem

Durchschnittliche Bewertung: 4.71
 (452 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 01.08.2012



Zutaten

für
800 g Kartoffel(n), mittelgroße frische "neue" mit zarter Schale
200 g Butter
3 Zehe/n Knoblauch, frisch gepresst
1 EL Rosmarin, gehackt (oder 1 EL getrockneter)
1 TL, gestr. Meersalz
1 Msp. Kreuzkümmel, gemahlen
½ TL Cayennepfeffer
n. B. Meersalz, grobes, zum Bestreuen
1 Becher Quark
½ Bund Petersilie, glatte, mit Stängeln mittelfein gehackt
½ Bund Schnittlauch, frisch, in feine Röllchen geschnitten
1 kleine Schalotte(n), in feine Würfel geschnitten
n. B. Salz und Pfeffer, frisch gemahlener
3 EL Sahne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Die frischen Kartoffeln werden ausgiebig gewaschen und dann wird ausprobiert, auf welcher Seite sie am "stabilsten" liegen. Jetzt von oben ca. alle drei Millimeter bis fast "ganz durch" mit einem scharfen und feinen Messer einschneiden. Die Kartoffeln nun auf ein Backblech mit Backpapier legen.

Die Butter wird vorsichtig im Topf bei schwacher Hitze geschmolzen. Sie darf auf keinen Fall braun werden oder verbrennen. In die Butter werden nun der Knoblauch, der Rosmarin, das Meersalz, der Kreuzkümmel und der Cayennepfeffer gründlich untergerührt. Leicht warm (und flüssig) halten und 5 Minuten durchziehen lassen.

Den Backofen auf 230 Grad (möglichst Umluft) vorheizen.

Jetzt wird die Butter mit einem Teelöffel oder Backpinsel über die Kartoffeln gegeben. Nicht alles verwenden, weil die zweite Hälfte nach ca. 25 Minuten Backzeit nochmal über die Kartoffeln gegeben wird. Jetzt kommt das Blech mit den Kartoffeln auf der mittleren Position in den vorgeheizten Backofen. Nach der Hälfte der Garzeit nochmals mit der Buttermarinade übergießen oder bepinseln. Gesamtbackzeit ca. 50 Minuten. Bei größeren Kartoffeln die Backzeit ggf. verlängern.

In der Zwischenzeit wird der Quark mit der Sahne, den Kräutern gemäß Zutatenliste und der Schalotte verrührt und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Jetzt werden die Kartoffeln auf Tellern angerichtet und zur Deko noch mit ein wenig grobem Meersalz überstreut. Noch auf jeden Teller ein Klacks vom Kräuterquark geben - FERTIG.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hardii4711

Das ist eine Supervariante für die Zubereitung von Ofenkartoffeln. Da meine Frau keine Butter mag, habe ich Olivenöl als Grundlage zum Bestreichen genommen.

04.10.2020 23:24
Antworten
dirkhome3

Schmeckt echt toll. Habe die Butter erhitzt und das eiweiß raus gesiebt. So richt nichts verbrannt.

16.09.2020 14:31
Antworten
fsf-kochen

Die Kartoffeln sind super, toll knusprig und herrlich butterig. Hab nur noch zusätzlich Zitronenschale in die Butter gegeben, das mach ich bei meinen "normalen" Rosmarinkartoffeln auch immer. Danke für das Rezept.

19.07.2020 17:47
Antworten
Fiefhusener

Zitronenschale 🍋 klingt stimmig. Probiere ich unbedingt mal aus. LG aus Fiefhusen

29.07.2020 10:38
Antworten
Fiefhusener

Wow! Das nenne ich mal SERVICE!

01.06.2020 12:52
Antworten
Cathy1

Hallo Catharina, genau mein Rezept!!! Und witzig ist: ich heisse auch Catharina, und es ist überhaupt das erste mal das ich jemanden treffe, der so heisst wie ich (gleiche Schreibweise). Viele Grüße Catharina

05.03.2015 15:44
Antworten
Gelöschter Nutzer

eine rundum gelungene Rezeptidee.

12.01.2015 18:54
Antworten
Moemsche

Eine tolle Variante der Ofenkartoffel und soooo lecker! 5*

18.08.2014 22:33
Antworten
sandara

Eine willkommene Abwechslung zu Pellkartoffeln mit Quark. Es hat uns sehr geschmeckt und am Schluss wurde gestritten, wer die letzte Kartoffel haben darf. Ich habe auch nicht ganz soviel Butter genommen und habe die Auflaufform nach der Hälfte der Zeit mit Alu-folie abgedeckt. Gruß Sandara

30.03.2014 19:23
Antworten
kron

Sehr schönes Rezept. Der Kreuzkümmel passt exzellent zum Knoblauch und den Kartoffeln. Gute 100g Butter haben locker gereicht, das Meiste läuft ja eh durch. Kräuter und Knoblauch auf den Kartoffeln drauf brennt bei der Hitze leicht an, lieber nichts drauflassen.

28.02.2014 20:42
Antworten