Hauptspeise
Europa
Spanien
fettarm
Fisch
Eintopf
Wok

Rezept speichern  Speichern

Zartweizen Paella

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 10.07.2004



Zutaten

für
1 Tasse/n Getreide (Zartweizen -Ebly)
1 ½ Tasse/n Wasser
1 Würfel Suppe
1 Zwiebel(n)
1 Paprikaschote(n), rot
1 Paprikaschote(n), grün
150 g Champignons
150 g Bohnen (Brechbohnen, Fisolen)
1 EL Curry
100 g Shrimps
100 g Fischfilet(s) (Dorschfilet oder Seelachsfilet)
100 g Muschel(n), in der Dose mit Kräuterbutter (1 Dose)
Salz und Pfeffer
Olivenöl
200 g Kirschtomate(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, den Zartweizen zugeben und kurz anschwitzen. Mit dem Wasser aufgießen, Suppenwürfel zugeben und bei geringer Hitze köcheln lassen, bis das Wasser verdampft ist.
In der Zwischenzeit Zwiebel klein hacken, in einer Pfanne mit Olivenöl anschwitzen. Anschließend gewürfelte Paprika, Champignons in Scheiben, ganze Cocktailtomaten und geschnittene Brechbohnen zugeben und anschwitzen. Mit einem Esslöffel Curry stauben (je nach Geschmack mehr oder weniger), umrühren und vom Herd nehmen. Muscheln in Knoblauchbutter anbraten, Schrimps und Fischstücke zugeben und solange anbraten, bis die Flüssigkeit eingedampft ist. Den fertigen Zartweizen mit dem Gemüse Vermengen, mit Curry, Salz und Pfeffer nachwürzen, danach die Meeresfrüchte untermengen und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sandy2509

Hallo, die paella hat mir wirklich gut geschmeckt, war schnell zubereitet und hat mich pappe satt gemacht. foto habe ich hoch geladen lg

08.07.2012 20:04
Antworten
mrsmurphy58

Hallo, da ich sehr gerne Zartweizen esse, freut es mich, wenn ich mal ein neues Rezept finde. Zufällig fand ich dieses beim "Herumstöbern" und hab's gleich ausprobiert. Vielen Dank dafür! LG, mrsmurphy58

13.04.2010 16:38
Antworten
anja1968

Hallo, danke für dieses leckere Rezept kann ich nur empfehlen. LG Anja

17.11.2004 09:59
Antworten
anja6670

Hallo, hört sich sehr lecker an und ist eine echte Alternative zur normalen Reis-Paella. Eine Frage hätte ich aber noch: muss es unbedingt Ebly sein oder kann man auch gequollenen Weizen aus dem Reformhaus verwenden? Viele Grüße, Anja

06.10.2004 22:47
Antworten