Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 31.07.2012
gespeichert: 17 (0)*
gedruckt: 372 (6)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 24.08.2011
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 kl. Bund Radieschen
Zwiebel(n), rot
1/2 Kopf Chinakohl
1 kl. Bund Koriandergrün
1 kleine Chilischote(n), rot
1 kleine Chilischote(n), grün
2 cm Ingwer, frischer
Limette(n)
  Sesamöl
  Salz

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 5 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Radieschen waschen, die Blätter aber nicht wegwerfen! Die rote Zwiebel schälen und halbieren. Den Strunk des Chinakohls entfernen und den Kohl in grobe Stücke teilen, damit er dann in die Küchenmaschine passt. Den Ingwer schälen, die Chili entkernen. Die Radieschenblätter am besten trocken schleudern, sonst kleben sie zu sehr an der Schneidscheibe fest.

In die Küchenmaschine die grobe Raspelscheibe einlegen und dann nacheinander Zwiebel, Ingwer, Chili, Radieschenblätter, Koriander, Radieschen und Kohl zerkleinern. Alles in eine Servierschüssel geben.

Den Saft der beiden Limetten auspressen, zum Salat geben (am besten nicht gleich den ganzen Saft, lieber nach und nach entsprechend des eigenen Säureempfindens) und mit ein wenig Salz abschmecken. Sesamöl hinzufügen und alles gut vermischen. Kosten und gegebenenfalls noch etwas Limettensaft und Salz hinzufügen, bis alles abgerundet ist. Ein paar Minuten ziehen lassen.

Tipp: Chili, Salz, Limettensaft und Koriander sollten wirklich ganz nach Geschmack zugegeben werden, lieber langsam dosieren und dann nach und nach erhöhen, als gleich zu viel des Guten. Der Salat schmeckt übrigens auch am nächsten Tag noch sehr gut, denn dann ist der Ingwergeschmack sehr gut durchgezogen.

Dieses Rezept stammt im Original von Jamie Oliver und gehört zu einem Curry-Menu. Der Salat ist aber auch solo sehr lecker und auch erfrischend. Er passt sicher gut zu Grillfleisch, kann aber auch gut als Hauptgericht gegessen werden, wenn die Mengen entsprechend angepasst werden.