Bunter Gartensaft


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

leckerer Gemüsesaft aus dem Entsafter

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 30.07.2012 141 kcal



Zutaten

für
250 g Möhre(n), Bio-
1 m.-große Paprikaschote(n), gelb oder rot, Bio-
1 m.-große Rote Bete, Bio-
½ m.-große Salatgurke(n), Bio-
1 kleine Kohlrabi, Bio-
1 m.-große Tomate(n), Bio-
½ Zitrone(n), davon den Saft
1 TL Öl, (Leinöl)
2 Prisen Meersalz
1 Prise(n) Pfeffer, frisch gemahlen

Nährwerte pro Portion

kcal
141
Eiweiß
5,41 g
Fett
2,39 g
Kohlenhydr.
22,73 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Das Gemüse putzen. Die Rote Bete und die Kohlrabi dünn schälen. Das andere Gemüse wird mit der Schale verwendet. Lediglich die Grünansätze der Möhren werden entfernt.
Das Gemüse in Stücke schneiden, sodass sie in die Einfüllöffnung des Entsafters passen.
Möhren, Rote Bete, Kohlrabi, Gurke und Paprika auf Stufe I (Stufe für hartes Obst und Gemüse) entsaften. Die Tomate auf Stufe II (Stufe für weiches Obst und Gemüse) entsaften.
Den Saft mit dem Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und das Leinöl unterrühren.

Bei meinem Entsafter reichen die angegebenen Mengen für ca. 600 ml Saft.

Anmerkung:
Das Leinöl sorgt dafür, dass der Körper die fettlöslichen Vitamine, wie z.B. das Beta-Carotin, aufnehmen kann. Zudem ist Leinöl reich an wertvollen Omega-3-Fettsäuren.

Frisch gepresster Saft sollte am besten sofort getrunken werden, kann aber auch gut für 24 Stunden (maximal 48 Stunden) in einer dunklen Flasche gut verschlossen im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Parmigiana

Hallo, die Mischung fand ich sehr schön ausgewogen, ich könnte zum Frühstück schon mehrere Gläser hintereinander trinken. Mein Mann fand, dass es wie kalte Gemüsesuppe schmeckt. Also habe ich seinen Teil noch mit Apfelsaft aufgepeppt, so fand er es dann auch sehr lecker, denn die Kombination Äpfel mit Karotten und/oder Rote Bete macht er sich auch sonst sehr gerne im Entsafter. Übrigens schält er die Rote Bete dabei allerdings nie, beim nächsten Mal werde ich auch die Rote Bete und den Kohlrabi versuchsweise direkt ohne Schälen in den Entsafter geben. Danke fürs Einstellen! LG, parmigiana

16.10.2016 18:47
Antworten