Gemüse
Hauptspeise
Sommer
Auflauf
Vegetarisch
Reis
Afrika
Getreide
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Auberginen gefüllt mit orientalischem Couscous

Durchschnittliche Bewertung: 4.23
bei 33 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 30.07.2012 808 kcal



Zutaten

für
2 Aubergine(n)
150 g Couscous
½ Liter Gemüsebrühe
5 EL Olivenöl
2 Zehe/n Knoblauch
2 TL Tomatenmark
½ TL Kreuzkümmel
½ TL Zimt
½ TL Paprikapulver, geräuchertes (oder edelsüß)
½ TL Currypulver
1 Paket Feta-Käse
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
808
Eiweiß
29,54 g
Fett
48,07 g
Kohlenhydr.
63,76 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Den CousCous in eine Schüssel füllen und mit der heißen Gemüsebrühe aufgießen. 5 Minuten quellen lassen.

Die Auberginen halbieren und aushöhlen. Gut ein halber Zentimeter Rand sollte bleiben. Das Auberginenfleisch klein hacken und mit 2 El Olivenöl anbraten. Den Knoblauch fein hacken und nach 10 Minuten dazugeben, weitere 5 Minuten braten lassen. Tomatenmark, Kreuzkümmel, Zimt, Paprikapulver, Currypulver dazu geben. Eventuell etwas Wasser angießen, damit sich alles gut auflöst. Mit Salz und Pfeffer würzen und zum CousCous geben. Vermischen, bis eine homogene Füllung entsteht. Auskühlen lassen!

In der Zwischenzeit den Feta halbieren. Eine Hälfte mit einer Gabel zerdrücken, zum abgekühlten CousCous geben und nochmals abschmecken.
Die andere Hälfte des Fetas in dünne Scheiben schneiden. Die Auberginenhälften mit dem CousCous füllen und in eine Auflaufform geben. Die Fetascheiben darauf verteilen. Mit dem restlichen Olivenöl beträufeln und im Ofen bei 180 Grad 45 Minuten backen.
Servieren!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Arne-Gräf

Hallo, ich gehe davon aus, dass ich auch Reis nehmen kann? Habe leider kein Cous Cous zuhause.

17.05.2020 17:44
Antworten
carrara

Das war sehr gut. Den Kreuzkümmel habe ich geröstet und gemörsert. Da beim Curry nicht dabei steht, welche Zusammensetzung vorgesehen ist, habe ich mich für Thai-Curry entschieden. Das passte sehr gut. Gebacken wurde im Dampf: 170°C - 85% Feuchte - 25 min Dazu gab es Lammlachse sous-vide gegart. LG Carrara

18.03.2019 10:10
Antworten
Nici170891

Geschmacklich sehr lecker, nur leider war die Aubergine auch nach 45min im Ofen immer noch ziemlich hart. Werde es das nächste Mal im Dampfgarer versuchen :-) Lg

12.11.2018 19:32
Antworten
wiesnase11

wunderbar DANKE

05.07.2017 07:13
Antworten
Lina311

Habe das Rezept nun schon mehrmals nachgekocht. Es ist einfach zuzubereiten und der Zimt mach in Kombination mit dem Curry einen guten Geschmack, mal was anderes. :) Ich gebe es aber immer nur 30 Minuten in den Ofen, reicht auch.

05.07.2016 14:54
Antworten
MiraKolix

Wirklich ein tolles Rezept, danke! Es war super lecker :) Ich hatte noch etwas Thunfisch, den ich untergemischt habe, das hat auch super dazu gepasst. Foto folgt. LG

29.02.2016 20:22
Antworten
netti-lobo

Uuuuultra lecker! War ja etwas skeptisch wegen dem Zimt, aber kommt richtig gut! Die Aubergine wurde innen drin schon fast ja... cremig - der Knaller! Allerdings war meine Masse viiiel zu viel und deswegen hab ich noch eine Zucchini gefüllt damit. Hat auch sehr lecker geschmeckt, aber an die Aubergine kam sie nicht ran! Jibbet öfter künftig! ;)

14.09.2015 20:40
Antworten
Gelöschter Nutzer

Sehr lecker. Klein wenig haben wir abgewandelt. Kein Fetakäse zur Hand. Stattdessen für mich die magere Variante mit Kochkäse und light Scheibletten. Für meinen Freund mit Camembert und Schnittkäse. Und für jeden eine ganze Aubergine. Als Hauptmahlzeit super. Macht satt ohne Ende:-) Fotos hochgeladen.

18.11.2013 20:29
Antworten
badegast1

Hallo, sehr lecker!! Ich hatte leider kein Couscosu da, daher mußte ich auf Bulgur ausweichen, aber das ist ja ähnlich. Ich habe noch etwas Harissa mit in die Masse gerührt. Vielen Dank fürs Rezept! LG Badegast

26.03.2013 15:27
Antworten
schaech001

Hallo, das habe ich heute ausprobiert und es ist sehr lecker. Nur der Käse war mir am Ende etwas zu dunkel, denke, 30 Minuten hätten auch gereicht. Danke für das sehr leckere Rezept Liebe Grüße Christine

23.03.2013 17:26
Antworten