Namibischer Bananenkuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.71
 (328 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 30.07.2012 410 kcal



Zutaten

für

Für den Mürbeteig:

150 g Mehl
50 g Zucker
100 g Butter
1 Prise(n) Salz
2 Tropfen Vanillearoma
1 Eigelb

Für die Füllung:

2 Banane(n), reife
250 g Zucker
130 g Butter, flüssig
1 Prise(n) Salz
1 EL Rum
1 Prise(n) Zimt
1 Vanilleschote(n)
6 Ei(er)
100 g Haselnüsse, gemahlen
30 g Kakao
100 g Mehl
1 Pck. Backpulver

Für den Guss:

200 g Kuvertüre, zartbitter
50 g Kuvertüre, weiße
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 2 Tage Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Tage 1 Stunde 5 Minuten
Eine Springform Durchmesser 24cm einfetten.
Aus den ersten 6 Zutaten einen Mürbteig herstellen und in Folie eingewickelt 30 Min. kalt stellen.

Für die Füllung die Bananen schälen und mit der Gabel sehr fein zerdrücken und mit dem Zucker und der flüssigen Butter schaumig rühren. Salz, Rum, Zimt, ausgekratztes Vanillemark dazugeben und die Eier einzeln unterrühren bis eine homogene Masse entsteht. Anschließend Nüsse, gesiebtes Mehl, Kakao und Backpulver untermengen.

Boden und Rand der Springform gleichmäßig mit dem Mürbteig auskleiden und die Füllung hineingeben.
Bei Ober- und Unterhitze den Kuchen bei 190 Grad 45 Min. backen. Unbedingt Stäbchenprobe machen und evtl. mit Alufolie abdecken um ein Anbrennen zu vermeiden.

Wenn der Kuchen abgekühlt ist, mit der dunklen Kuvertüre überziehen und mit der weißen Kuvertüre ein Strichmuster ziehen.

Tipp!
Der Kuchen wird richtig saftig wenn man ihn 2 Tage in Folie gewickelt ruhen lässt.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

frotteesöckchen

Lecker !!! Ich wollte die braunen Bananen loswerden - das hat sich sowas von gelohnt. Danke für das tolle Rezept. LG Claudia

12.12.2021 18:43
Antworten
flockeundfine

Was soll ich sagen, einfach köstlich, simpel zuzubereiten, und macht auch optisch was her. Habe die Rezeptangaben für die 26 er Form aus 2 Kommentaren übernommen, passt genau, auch mit der Zuckerreduktion

12.11.2021 20:17
Antworten
Kocharji

Super lecker! Durch den Mürbeteig etwas aufwendiger als ein herkömmlicher Rührteig. Da ich keine Ei-Reste mag, habe ich in die Füllung 5,5 Eier rein, hat auch wunderbar geklappt. Statt Haselnüssen ebenfalls Mandeln, wie andere auch beschrieben haben. Statt Vanillemark Vanillearoma. Ich habe eine 26er Springform verwendet und die Menge so gelassen. Den Mürbeteig habe ich zur Hälfte auf den Boden und zur anderen Hälfte am Rand verteilt. Der muss 1,5-2 cm höher sein, als die Füllung, so gleicht sich die Füllung beim Backen dem Rand an. Und ja, man kann weniger Zucker nehmen😁 Mein Freund sagte spaßeshalber dazu "leckeres Omelett" (wg den 6 Eiern) aber für mich ist es ein saftiger Schoko-Bananenkuchen 😊

26.07.2021 17:10
Antworten
mlucycat

hallo MoniRigatoni, ich finde diesen Kuchen immer wieder super. Allerdings nehme ich statt Haselnüsse nur Mandeln. Statt 2 Bananen nehme ich 3 Bananen und nur 160 gramm Zucker. Außerdem noch statt 1 EL Rum, 2 EL Rum. Super saftig und sehr sehr lecker. Danke für das Rezept :)

28.06.2021 17:13
Antworten
ndeahns

Habe den Kuchen komplett nach Rezept gebacken, nur die Haselnüsse aufgrund Allergie in der Familie durch Mandeln ersetzt und statt 250g Zucker in der Füllung 200g. Der Kuchen ist bereits am nächsten Tag total saftig, hat einen tollen Geschmack und kam bei allen super an :) Danke für das Rezept!

20.05.2021 09:55
Antworten
katrinkol3

Vielen Dank für das tolle Rezept! Der Kuchen ist sehr saftig. Die Banane kommt ganz leicht durch, wird aber nicht zu dominant. Habe nur etwas weniger Zucker (180 g anstatt 250 g) verwendet, was vollkommen ausreicht. Mag es nicht allzu süß. Hatte leider keine Springform mit 24 cm Durchmesser, sondern 26 cm. Da wurde der Mürbeteig schon sehr knapp. Also lieber a bisschen mehr Mürbeteig machen, wenn ihr eine größere Form habt. Nach 30 Min. Backzeit hab ich den Kuchen mit Alufolie bedeckt, damit er nicht zu braun wird.

05.04.2013 09:52
Antworten
MoniRigatoni

Hallo katrinkol3, vielen lieben Dank für deinen hilfreichen Kommentar. Das du die Zuckermenge reduziert ist völlig OK, wenn dir der Kuchen dadurch süß genug war, warum nicht !!! Auf alle Fälle freue ich mich das du das Rezept probiert hast und das er Euch geschmeckt hat. LG und einen schönen Abend.......Monika

05.04.2013 20:01
Antworten
Abbafever

Ich stimme zu. 180gr Zucker reichen in jedem Fall aus. Hatte auch äußerst reife Bananen verwendet, die viel Eigensüße hatten. Und auch bei mir war der Mürbeteig etwas zu knapp bemessen.

15.02.2015 21:13
Antworten
Karamella

Hallo, das ist ein sehr leckerer, saftiger, schokoladiger Kuchen mit einer feinen Bananennote. Eigentlich mag ich den Bananengeschmack in Kuchen nicht besonders gerne, da er oft penetrant sein kann. Aber in diesem Fall passt alles! Vielen Dank für das Rezept! LG Kara

03.03.2013 20:03
Antworten
MoniRigatoni

Hallo Kara, freut mich sehr, das eines meiner Lieblingsrezepte auch bei Dir so gut ankam. Vielen Dank für die Top - Bewertung LG...........Monika

03.03.2013 22:33
Antworten