Auflauf
fettarm
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Rind
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Franks geschmorte Wirsingviertel

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 30.07.2012



Zutaten

für
2 m.-große Wirsing
500 g Hackfleisch vom Rind
2 m.-große Zwiebel(n)
1 EL Öl
Pfeffer, weiß aus der Mühle
Salz
½ Liter Gemüsebrühe
¼ Liter Sahne
Muskat
2 TL Butter, für die Auflaufform

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Vom Wirsing die äußeren Blätter entfernen und die Köpfe in ausreichend Gemüsebrühe kurz kochen. Die Köpfe aus dem Wasser nehmen, leicht abkühlen lassen und in Viertel schneiden. Dabei den Strunk rausschneiden, lose Blätter abnehmen und kleinhacken. Vom Sud ca. 1/2 Liter wegstellen.

Zwiebel schälen, in feine Würfel schneiden und mit dem Gehackten und dem kleingehackten Wirsing vermischen.

Öl in der Pfanne erhitzen und das Wirsing-Zwiebel-Hack-Gemisch darin anschmoren mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen und zur Seite stellen.

Wirsingviertel in eine mit der Butter gefettete Auflaufform setzen und das geschmorte Wirsing-Hack-Gemisch dazwischen verteilen.

Wirsingsud mit der Sahne mischen und gleichmäßig über die Wirsingviertel schütten. Was runterläuft gleichmäßig in der Auflaufform auf dem Wirsing-Hack-Gemisch verteilen. Muskatnuss frisch über die Wirsingviertel reiben und etwas salzen.

Die Auflaufform in den vorgeheizten Backofen stellen und bei 180 Grad ca. 30 Minuten garen lassen.

ACHTUNG!! Aufpassen, dass die Wirsingviertel nicht verbrennen. Eventuell die letzten 15 Minuten mit Alufolie abdecken.

Dazu Salz- oder Bratkartoffeln reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.