Afrika
Eintopf
gekocht
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Lactose
Marokko
Reis
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rote Linsen mit Couscous

schnelle Eigenkreation, zubereitet in einem Topf

Durchschnittliche Bewertung: 4.32
bei 23 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 28.07.2012 774 kcal



Zutaten

für
etwas Öl (z.B. Olivenöl)
½ Zwiebel(n), gehackt
70 g Linsen, rote
1 Tasse/n Wasser, kochendes
1 TL Garam Masala
1 TL Korianderpulver
1 TL Chilipulver oder frische Chili
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Gemüsebrühe
½ Dose Tomate(n), gehackte oder frische
70 g Couscous, instant
evtl. Salz und Pfeffer
100 g Naturjoghurt
½ Zehe/n Knoblauch
n. B. Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
774
Eiweiß
36,57 g
Fett
20,80 g
Kohlenhydr.
106,03 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
In einem Topf etwas Öl erhitzen und die klein gehackte Zwiebel darin anschwitzen. Die roten Linsen hinzufügen und kurz mitbraten. Heißes Wasser hinzugeben. Die Gewürze nach eigenen Vorlieben hinzugeben und mitköcheln lassen. Immer wieder umrühren und gegebenenfalls etwas Wasser nachgießen.

Nach ca. 10 Minuten (die Linsen haben zu dem Zeitpunkt noch etwas Biss) Couscous und gehackte Tomaten zugeben, kräftig umrühren und bei niedriger Temperatur quellen lassen. Nach etwa 10 Minuten sind Linsen und Couscous durch, nach Bedarf noch nachwürzen.

Für die Soße den Knoblauch fein hacken und mit Salz zerdrücken. Dann unter den Joghurt rühren. Die Joghurtsoße neben dem Linsen-Couscous auf einem Teller anrichten und mit Kräutern garnieren.

Das Gericht schmeckt aufgrund des Garam Masala schön exotisch, ist schnell zubereitet und lohnt sich als Eintopfgericht auch schon für 1 Person. Man kann das Linsen-Couscous auch in größerer Menge kochen und mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Auch lassen sich aus der Masse Bällchen formen, die man am nächsten Tag als Beilage zu Fleisch oder Salat servieren kann.

Ohne die Joghurtsoße ist das Gericht vegan.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Resa2312

Das war lecker 😊

16.05.2019 19:41
Antworten
lebakassemmel

Wow. So simpel und so hammerlecker. Könnte ich pur eimerweise essen. Und ich freu mich auf leichte Variations-Experimente damit, denn das wird‘s definitiv öfter geben.

11.05.2019 18:51
Antworten
zaira71

Hallo @KleineNaschkatze, ich habe das Rezept gestern ausprobiert und finde es super lecker! Ich mag den orientalischen Geschmack sehr gern und habe auf die doppelte Menge noch zwei getrocknete Datteln sehr klein gewürfelt hinzugefügt. Die fruchtige Süße ist nicht aufdringlich und passt perfekt dazu! Vor dem Servieren habe ich zusätzlich eine klein geschnittene Lauchzwiebel untergemischt. Da ich keinen Joghurt hatte, habe ich mir eine Knoblauchcreme mit Schmand gemacht. Vielen Dank für die Inspiration <3

04.12.2018 12:27
Antworten
makame

Gerade zubereitet, sehr gut, auch der Tipp mit der Aufbewahrung !

18.06.2016 10:58
Antworten
susanne1803

5 Stere = Perfekt passt genau!

24.08.2015 17:46
Antworten
Teelady

Habe das Rezept gestern in leicht abgewandelter Form gemacht. Mit Curry und etwas Gemüse. Sehr lecker. Statt Joghurt habe ich Fetawürfel drübergestreut. LG Tee

14.02.2013 15:40
Antworten
Butterblümle

Hallo, das Rezept war wirklich lecker! Ich war mal so frei und hab ein Foto davon eingestellt :-) In den Joghurt habe ich anstatt Knoblauch frische Minze gegeben. Hat super gepasst! Beste Grüße Butterblümle

13.02.2013 10:54
Antworten
KleineNaschkatze

Hallo Butterblümle, vielen Dank für die Bewertung und das schöne Foto. Es freut mich, dass es dir geschmeckt hat! Frische Minze ist bestimmt auch sehr lecker! Danke für den Tipp. Viele Grüße von der kleinen Naschkatze

13.02.2013 10:57
Antworten
JKI

Habe das Rezept ausprobiert, schnell zubereitet und auch eine prima Beilage zu Fisch. - Lässt sich auch gut kalt essen (haben meine Kinder festgestellt). Danke!

22.09.2012 17:52
Antworten
KleineNaschkatze

Hallo JKI, vielen Dank für die positive Rückmeldung. Freut mich dass es dir und deinen Kindern geschmeckt hat! Viele Grüße die kleine Naschkatze

24.09.2012 09:56
Antworten