Lammkeule mit Safrannudeln


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 28.07.2012



Zutaten

für
1 ½ kg Lammkeule(n) ohne Knochen, frisch oder TK
1 Stange/n Zimt
6 EL Thymian
6 EL Majoran
viel Salz und Pfeffer
5 Zehe/n Knoblauch
10 Nelke(n)
600 g Lende (Roastbeef)
12 EL Öl
100 g Butter
1 Gemüsezwiebel(n), geachtelt
3 Lorbeerblätter
250 ml Rotwein
3 Pck. Safran
1 EL, gestr. Pfeffer, grober
500 g Nudeln (Makkaroni)
250 g Bandnudeln
Salzwasser
500 g Joghurt
3 EL Mayonnaise oder Miracel Whip

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 45 Minuten
Das Lammfleisch mit einem spitzen Messer rundum tief einschneiden. Mit Zimtstückchen, drei Knoblauchzehen in Stiften und Nelken spicken. Das Fleisch rundherum mit Thymian, Majoran, Salz, Pfeffer und 2 EL Öl einreiben.

3 EL Öl und Butter in einem großen Schmortopf erhitzen und das Lammfleisch darin anbraten. Mit Zwiebelachteln und Lorbeerblättern im eigenen Saft bei kleiner Hitze zugedeckt eine Stunde schmoren. Umdrehen, 1/8 l Rotwein zugießen und weitere 30 Minuten schmoren.

In der Zwischenzeit den Lendenbraten würfeln und rundherum mit Thymian, Majoran, Salz, Pfeffer und einem Esslöffel Öl einreiben. Die Lendenbratenwürfel in 1 EL heißem Öl braun anbraten. Den restlichen Rotwein zugießen und auf kleiner Hitze zugedeckt 15 Minuten schmoren. Beiseite stellen.

Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Safran, groben Pfeffer und Nudeln zugeben und auf kleinster Hitze etwa zehn Minuten kochen. Abtropfen lassen.

Den Joghurt mit der Mayonnaise verrühren und mit Salz und zerdrücktem Knoblauch abschmecken. Schmeckt am besten, wenn es mindestens 30 Minuten im Kühlschrank durchziehen konnte.

Die Safrannudeln mit dem Lendenbratenwürfeln im Bratenfond vom Lammfleisch erwärmen und auf Tellern anrichten. Lammfleisch in Scheiben schneiden, dazulegen und mit der Soße begießen. Als Gemüse eignen sich gebratene Auberginen und oder Tomatenwürfel.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

McGral

Nun Ja, es geht "eher um die Farbe" aber bei der Menge schmeckt man es auch. Einfach mal probieren. Man kann die Nudeln ja auch ohne das ganze Fleisch machen.

02.01.2019 10:53
Antworten
schlemmerkiki

Wenn es tatsächlich nur um die Farbe geht, ist Safran eigentlich zu teuer bzw. zu kostbar. Da würde vielleicht auch Kurkuma genügen.

28.12.2018 17:42
Antworten
McGral

Hallo urmelhelble, Ich nehme immer drei bis vier Päckchen Fäden á 0,1g oder einen gehäuften Teelöffel wenn ich einen Größeren Vorrat habe. Es geht eher um die Farbe als um den Geschmack. Gruß McGral

06.04.2014 17:29
Antworten
urmelhelble

Was meinst du mit "3 Pck." Safran? Ich kenne Safran in Verpaackungsgrößen zwischen 0,1 und 5 Gramm - das macht dann vielleicht im Ergebnis einen gewissen Unterschied ... Gruß, urmel

06.04.2014 01:24
Antworten