Backen
Vegetarisch
Schnell
einfach
Frühstück
Mehlspeisen
Trennkost
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Eiweiß-Pancakes

eigene Low Carb-Kreation, Pfannkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.32
bei 154 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 28.07.2012 337 kcal



Zutaten

für
2 Ei(er)
4 Eiweiß
100 ml Milch
40 g Mehl
40 g Haferflocken
1 Prise(n) Salz
wenig Öl, zum Ausbacken (bei Bedarf)

Nährwerte pro Portion

kcal
337
Eiweiß
21,72 g
Fett
14,34 g
Kohlenhydr.
29,85 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Eier mit dem Mehl, den Haferflocken und der Milch zu einem dünnen Teig verquirlen und eine Prise Salz dazugeben. Die Eiweiße separat steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben.

In einer beschichteten Pfanne (wenn sie gut ist, geht es ohne Öl) je eine Kelle Teig zu einem handtellergroßen Pancake ausbacken.

So müssten in etwa 10 Pancakes entstehen, nach 5 Stück war ich satt. Die kcal-Angabe bezieht sich also auf die Hälfte der Pancakes = eine Portion.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Mega lecker ...gerade ausprobiert😋 Hab statt Mehl Mandelmehl und für Haferflocken Haferkleie genommen. Essen es gerne mit Xucker Zimt und Apfelmus darf bei meiner Tochter auch nicht fehlen 😊 Vielen Dank für das super Rezept!!!

18.04.2020 14:56
Antworten
MasterChefJessi

Wo finde ich die Kalorien Angabe ?

09.04.2020 17:49
Antworten
gloryous

Hallo, ich helfe bei der Frage mal aus: unter der Zutatenliste: "Nährwerte pro Portion kcal 337 Eiweiß 21,72 g Fett 14,34 g Kohlenhydr. 29,85 g" Lg gloryous

18.04.2020 10:53
Antworten
Leidana

Ich habe gerade dieses Rezept ausprobiert und bin sehr zufrieden. Die Pancakes sind super fluffig und lecker geworden, allerdings habe ich etwas Zucker in den Teig gegeben, da ich schon seit Tagen einen Jieper auf richtig lecker-süße Pancakes hatte. 😉 Nach Lesen der Kommentare habe ich das Weizenmehl durch die gleiche Menge Dinkelmehl ersetzt und den Teig mit dem Pürierstab ordentlich durchgemixt. Dadurch waren die Haferflocken im Teig nicht zu merken. Zum Ausbacken musste ich Öl verwenden, damit die Pancakes nicht anbacken, bin aber sparsam gewesen. Das Rezept habe ich halbiert, also 1 Portion, und habe 7 etwa handtellergroße Pancakes rausbekommen.

31.03.2020 14:21
Antworten
scheck_eduard

Kohlenhydraten sind nicht gleich Kohlenhydraten. Was ich damit sagen will... Kohlenhydrate der Haferflocken sind gute, da die wenig Zucker haben und sich auch nicht so schnell in Fett umwandeln, wenn die Speicher voll sind... man soll ja auch nicht auf Kohlenhydrate verzichten, einfach nur reduzieren. Esst und bleibt gesund :)

26.03.2020 19:06
Antworten
isa-baerchen

Hey, welches Mehl nimmst du für deine Pancakes? Wenn sie Low Carb sein sollen, dürfte ja eigentlich kein Weizenmehl (und eigentlich doch auch keine Haferflocken, die könnte man aber ja durch die entsprechende Kleie ersetzen) verwendet werden... LG isa-baerchen

10.03.2013 10:28
Antworten
Ceraja

Normales Weizenmehl. Sie sind ja LOW carb und nicht no-carb ;)

10.03.2013 13:04
Antworten
isa-baerchen

Ok, danke für die schnelle Antwort :)

10.03.2013 13:31
Antworten
almarimo

Ich habe die Pancakes gerade ausprobiert. Sehen vielleicht etwas unschön aus aber schmecken tun sie gut. Meine Kinder (1 und 3 Jahre alt) haben sie gegessen!

22.09.2012 13:11
Antworten
Ceraja

Ja, einen Schönheitswettbewerb gewinnen die Pancakes nicht :) Aber schön, dass sie euch geschmeckt haben und danke für deinen netten Kommentar!

10.10.2012 11:41
Antworten