Salat
Gemüse
Sommer
Vegetarisch
Snack
Herbst
marinieren

Rezept speichern  Speichern

Salat von grünen Bohnen mit Paprika und Zwiebeln

säuerlich eingelegter Bohnensalat, gut vorzubereiten

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 26.07.2012



Zutaten

für
500 g Bohnen, grüne, frische
Wasser, zum Kochen
etwas Meersalz, für das Kochwasser
1 Msp. Natron, ins Kochwasser
1 TL Bohnenkraut
1 große Paprikaschote(n), rote
2 große Zwiebel(n), weiße
100 ml Balsamico
125 ml Weißwein, trockener
1 EL Rohrohrzucker
6 Wacholderbeere(n)
1 Lorbeerblatt
1 TL Meersalz
¾ TL, gestr. Pfeffer, weißer
8 EL Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 45 Minuten
Die Bohnen säubern, die Enden knapp abschneiden und mit kaltem Wasser abspülen. Die Bohnen in gleichmäßig lange Stücke schneiden. Meersalz und Natron ins Kochwasser geben. Wasser kochen und die Bohnen und das Bohnenkraut ins sprudelnde Kochwasser geben und bissfest garen. Das kann ca. 10 Minuten dauern. Abgießen. Kalt abschrecken, wer kein Natron nimmt. Das soll die Farbe der Bohnen erhalten.

Während die Bohnen kochen können Paprika und Zwiebeln vorbereitet werden.
Die Paprika waschen, Trennhäute entfernen und die Frucht in sehr kleine Stücke schneiden.

Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden.

Balsamico und Weißwein aufkochen, Meersalz und Pfeffer zugeben. Zwiebelringe darin 5 Minuten glasig dünsten. Etwas abkühlen lassen. Olivenöl unterrühren. Paprikawürfel zugeben. Die Bohnen unterheben und gut mischen. Wacholderbeeren und Lorbeerblatt in einen Papier-Teefilter geben und in den Sud hängen. Den Salat mindestens 2 Stunden ziehen lassen.

Den Papiergewürzbeutel entfernen. Nochmal durchmischen und abschmecken.

Wem der Sud für den Salat zu reichlich ist, der kann ihn auch nach dem Marinieren absieben und nur einen Teil des Sudes zum Bohnensalat geben.

Der Salat kann in der Marinade auch einen Tag vorher gemacht werden und im Kühlschrank stehen.

Milder wird der Sud, wenn man Apfelessig nutzt.

Dazu passen Fleischgerichte und Bratlinge mit gekochten Kartoffeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

vanzi7mon

Danke für die Rückmeldungen und auch für das Foto. FG vanzi7mon

17.07.2019 08:29
Antworten
yatasgirl

Hallo Der Salat hat uns sehr gut geschmeckt Danke für das Rezept Liebe Grüße yatasgirl

16.07.2019 21:06
Antworten
bBrigitte

Hallo, der Salat war sehr lecker. LG Brigitte

16.02.2019 13:35
Antworten
vanzi7mon

Hallo Sendis, danke für die aufmerksame Rückfrage . Ich lasse das ändern, wenns geht. Ich freue mich sehr über die tolle Bewertung. FG vanzi7mon

05.05.2017 20:51
Antworten
Sendls12345

Wir sind alle begeistert vom Bohnensalat. 5 Sterne

05.05.2017 08:56
Antworten
Sendls12345

Und was ist mit dem "Rohrohrzucker"? ;) Kommt der auch in die Marinade? Hab nichts davon in der Beschreibung gelesen... Ich mach das jetzt mal, bin gerade am kochen.

04.05.2017 15:08
Antworten
vanzi7mon

Hallo, danke für den Kommentar und die Bewertung. weiterhin schönen Sommer vanzi7mon

06.08.2013 07:46
Antworten
stelanolu

Hab den Salat heute fürs Abendessen vorbereitet und wir fanden ihn alle sehr lecker. Hab ihn aufgrund der Kinder allerdings ohne Wein, sondern mit nem Anteil Weinessig und Wasser im Sud gemacht. Nach 7 Stunden in der Marinade war er schon sehr lecker, das nächste Mal lass ich ihn über Nacht ziehen. Dafür gibt es von uns 4* VG

05.08.2013 21:14
Antworten