Fava Bohnen Bruschetta - mit Kräutern und Avocado


Rezept speichern  Speichern

leichtes Gericht mit Saubohnen für heiße Sommertage

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 26.07.2012 366 kcal



Zutaten

für
60 ml Olivenöl, extra virgin
1 EL Zitronensaft
1 EL Rotweinessig
1 EL Ahornsirup, leicht (hell)
1 Schalotte(n), fein gewürfelt
½ EL Dijonsenf
Salz
Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
2 Tasse/n Bohnen, geschälte Favabohnen
2 Zehe/n Knoblauch
100 g Salat, gemischt (z.B. Rucola, Spinat, roter und grüner Eichblattsalat, Radicchio, Endivie)
40 g Petersilie, glatt
50 g Minze, frisch
4 Scheibe/n Weißbrot, französisches Landbrot
1 große Avocado(s)

Nährwerte pro Portion

kcal
366
Eiweiß
7,91 g
Fett
21,29 g
Kohlenhydr.
35,69 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Das Öl, den Zitronensaft, den Essig, den Ahornsirup, die feingewürfelte Schalotte, den Senf, das Salz und den Pfeffer in einer kleinen Schale gut vermischen.

Die Petersilie und die Minze (bloss nicht weglassen - die ist das A & O!!) zerkleinern.

Inzwischen einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Die aus der Schale ausgelösten Favabohnen dazugeben und für 2 Minuten blanchieren. Danach abgießen und in Eiswasser abschrecken.

Die Brotscheiben mit Knoblauchzehen einreiben, mit Olivenöl betröpfeln und in einer heißen Grillpfanne heiß und schnell anbraten (ca. 2 Minuten pro Seite).

Die Avocado halbieren, den Kern entfernen, das Fleisch aus jeder Hälfte mit einem Löffel auslösen. Längs in Scheiben schneiden.

Salat, Kräuter, und Favabohnen vermischen.

Nun das Dressing nochmals gut vermischen und über den Salat und die Favabohnen geben - sehr vorsichtig umheben und vermischen.

Pro Brotscheibe eine (oder zwei; je nach Größe) Avocadoscheibe auflegen, den angemachten Salat darauf aufhäufen.

Ein sehr leckeres Antipasti/Vorspeise.

Ich habe den "Salat" auch schon "nur so" gemacht, ohne Brot/Bruschetta. Ich habe die Avocados in Würfel, anstatt Scheiben, geschnitten und alles mit dem Salat vermischt. Dann ist es ein leichtes, sommerliches Abendessen. Oder eine leckere Beilage zu Fleisch- oder Fischgerichten!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kziegler

Freut mich! Ich find ja, dass man frische Saubohnen überhaupt gar nicht mit getrockneten vergleichen kann!! Wenn - dann immer frisch!

26.06.2017 01:47
Antworten
godfatheromatic

Hab diese Saison aus Neugier das erste Mal Ackerbohnen selbst angebaut. Die erste Ernte wurde nach diesem Rezept zubereitet - die Variante "Salat, nur so", also ohne Bruschetta. Statt Petersilie wurde Schnittlauch genommen, weil der auch gerade erntereif war. Ebenso frisch aus dem Garten kamen Minze & Pflücksalat. Das Ergebnis war pure Begeisterung! :D Die frischen Bohnen sind wesentlich aromatischer wie die getrockneten & die Kombination von Minze & Zitrone rundet das Geschmackserlebnis hervorragend ab. Mein Umfeld & ich freuen uns schon sehr auf die nächste Ernte!

25.06.2017 14:44
Antworten