Asien
Gemüse
Hauptspeise
Sommer
Vegetarisch
kalorienarm
fettarm
Vegan
Herbst
Dünsten
Kartoffeln

Rezept speichern  Speichern

Auberginen-Curry

Bhanta ko Tarkari, nepalesisch

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 26.07.2012



Zutaten

für
1 große Aubergine(n), oder 2 kleine
3 Tomate(n), fein gehackt
1 große Kartoffel(n), geschält und gehackt
2 Zwiebel(n), gehackt
2 Knoblauchzehe(n), fein gehackt
2 cm Ingwerwurzel, gehackt
500 ml Wasser
½ TL Currypulver
½ TL Kurkuma
½ TL Koriander
½ TL Garam Masala
½ TL Bockshornklee - Samen
2 EL Petersilie, gehackte, oder Koriandergrün
Ghee, oder Öl
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Von der Aubergine, bzw. den Auberginen den Stielansatz entfernen, in Scheiben schneiden und vierteln. Die Auberginenstücke nun für ca. 1 Stunde in Salzwasser legen, anschließend waschen und gut abtropfen lassen, damit die bitteren Säfte heraustropfen können.

Ghee, bzw. Öl in einem Topf oder einer tiefen Pfanne erhitzen und Bockshornkleesamen, Knoblauch, Ingwer, sowie Zwiebeln hinzugeben und dünsten, bis sie Farbe annehmen. Die Tomaten und die restlichen Gewürze untermengen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Nun die gehackten Kartoffel- und Auberginenstücke dazugeben und das Ganze für weitere 3 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen, abschmecken und alles mit Wasser ablöschen, zudecken und köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist und eine dicke Soße entstanden ist. Abschließend das Curry mit gehackter Petersilie oder Koriander garnieren und heiß mit Brot oder Reis sevieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tttxf

Hallo, bei mir wurden die Auberginenstücke gummiartig und meiner Familie hat es nicht geschmeckt. Die Ingwernote fand ich zwar schön, aber insgesamt hat es nicht überzeugt :-(

07.01.2016 20:15
Antworten
opmutti

Hallo emk203, hab mich ganz genau an dein Rezept gehalten , Alle Zutaten darin finde ich gut und schmecken mir. Dennoch fehlt mir heute der gewisse Pfiff. Weiß auch nicht an was es liegt. Vielen Dank fürs Einstellen

25.10.2014 17:56
Antworten
Gelöschter Nutzer

Mir hat es super lecker geschmeckt. Hab es aber ein wenig verändert. Geschnittene Dosentomaten, Brühe statt Wasser, mehr Zwiebeln und Knoblauch und Ingwer. Frischen Koriander. Leider keinen Bockshornklee zur Hand, also ohne. Auch kein Garam masala. Ersetzt durch Zimt, Kümmel und Koriander. Statt Reis, Nudeln. Meinem Freund hat es leider nicht so geschmeckt. Er konnte mir nicht sagen warum. Wahrscheinlich weil er keinen Kümmel mag. Egal. Rezept gespeichert. Werd ich nochmal kochen. Foto hochgeladen. Sonja und Christian

12.04.2014 01:32
Antworten