Perlhuhn in Kräuter-Jus


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

passt gut zu getrüffeltem Kartoffel-Gratin

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 26.07.2012



Zutaten

für
2 Perlhühner (ausgelöst: Filets, Schenkel, Flügel, Karkassen, Haut)
1 Gemüsezwiebel(n), fein gehackt
1 Stück(e) Knollensellerie, mittelgroß, in fein gewürfelt
1 Stange/n Lauch, in Ringen
8 Zweig/e Estragon, nur die Blättchen
5 Zweig/e Rosmarin, nur die Nadeln
4 Zweig/e Basilikum, die Blättchen grob gehackt
200 ml Weißwein, trocken
25 ml Sojasauce
Wasser
Salz und Pfeffer, zum Abschmecken

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Die Haut bzw. deren Fett in einer Pfanne auslassen, darin Schenkel und Flügel anbraten. Flügel und Schenkel beiseitestellen.

Die Karkassen in der gleichen Pfanne (in dem Fett) anbraten, Zwiebeln, Lauch und Sellerie hinzufügen und so lange braten, bis alles gut gebräunt ist. Mit dem Weißwein und der Soja-Sauce ablöschen - um die Hälfte reduzieren lassen.

Die Kräuter zufügen, mit 400ml Wasser auffüllen, pfeffern, und alles ca. 20 Minuten köcheln lassen. Evtl. zwischendurch mit Wasser auffüllen - am Ende soll ca. 300 ml Sauce/Fond entstehen.

Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Karkassen entfernen, den entstandenen Fond durch ein Sieb gießen. Fond erneut erhitzen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und ggf. leicht andicken.

Filets, Schenkel und Flügel in eine gefettete Auflaufform legen und ca. 15-20 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 220°C schmoren lassen, davon die letzten 5 Minuten die Grillfunktion einschalten. Mit dem wieder erwärmten Fond übergießen - fertig.

Passt gut zu getrüffeltem Kartoffel-Gratin (bei meinen Rezepten)

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.