Bewertung
(68) Ø4,71
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
68 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 24.07.2012
gespeichert: 2.509 (13)*
gedruckt: 15.119 (115)*
verschickt: 33 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 29.02.2012
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

  Für den Teig:
400 g Mehl (Pastamehl), ersatzweise 200 g Hartweizengrieß und 200 g Weizenmehl
5 g Salz
Ei(er)
100 ml Wasser
 etwas Safran, gemahlen
  Für die Füllung:
250 g Ziegenfrischkäse
250 g Ricotta
60 g Pinienkerne, geröstet
250 g Tomate(n), getrocknete in Öl, abgetropft
  Außerdem:
150 g Butter
150 g Parmesan
90 g Pinienkerne
  Salz und Pfeffer
 einige Tomate(n), getrocknete in Öl, optional
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 5 Min. Ruhezeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus Pastamehl, Eiern, Wasser, Salz und Safran einen geschmeidigen, nicht klebenden Teig kneten, falls der Teig klebt, noch etwas Pastamehl unterkneten. Den Teig 30 Min. in einer mit einem sauberen Küchentuch abgedeckten Schüssel ruhen lassen.

Alle Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl rösten.

Für die Füllung Ricotta, Ziegenfrischkäse, die abgetropften getrockneten Tomaten und 60 g Pinienkerne mit einem Mixstab fein pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Nudelteig am besten mit einer Nudelmaschine zu nicht zu dünnen Platten ausrollen (bei meiner Nudelmaschine reicht Stärke 5 von 9). Mit einem Glas oder einem Nudelausstecher runde Formen ausstechen. Jeweils einen TL Füllung in die Mitte der Ravioli setzen, zuklappen und die Ränder mit einer Gabel festdrücken. So fortfahren, bis der gesamte Teig und die gesamte Füllung aufgebraucht ist.

Die gefüllten Nudeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes und mit Pastamehl bestreutes Blech legen, so lösen sie sich nachher besser und kleben nicht. Wenn die Nudeln nicht direkt gekocht werden sollen, das Blech mit einem sauberen Küchentuch abdecken. Am besten schmecken die Nudeln aber ganz frisch zubereitet

Butter in einem Topf schmelzen lassen, warm halten, nicht bräunen. Den Parmesan reiben.

Wasser in einem großen Topf aufkochen. Wenn das Wasser kocht, die Nudeln hineingeben und die Temperatur herunterschalten. Das Wasser soll nur noch simmern, nicht mehr kochen, sonst gehen die Nudeln auf. Die Nudeln ca. 3 - 5 Min. (je nach Größe) kochen, wenn sie an die Oberfläche kommen, sind sie gar.

Zum Servieren die Nudeln auf tiefe Teller geben, mit geschmolzener Butter, Parmesan und Pinienkernen bestreut servieren. Wer will, kann auch noch ein paar in Stücke geschnittene, getrocknete und abgetropfte Tomaten dazu servieren.