Ravioli, gefüllt mit Ricotta und Ziegenfrischkäse


Rezept speichern  Speichern

selbstgemachte gefüllte Nudeln

Durchschnittliche Bewertung: 4.69
 (101 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 24.07.2012 1312 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

400 g Mehl (Pastamehl), ersatzweise 200 g Hartweizengrieß und 200 g Weizenmehl
5 g Salz
2 Ei(er)
100 ml Wasser
etwas Safran, gemahlen

Für die Füllung:

250 g Ziegenfrischkäse
250 g Ricotta
60 g Pinienkerne, geröstet
250 g Tomate(n), getrocknete in Öl, abgetropft

Außerdem:

150 g Butter
150 g Parmesan
90 g Pinienkerne
Salz und Pfeffer
einige Tomate(n), getrocknete in Öl, optional

Nährwerte pro Portion

kcal
1312
Eiweiß
50,08 g
Fett
85,80 g
Kohlenhydr.
84,27 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Aus Pastamehl, Eiern, Wasser, Salz und Safran einen geschmeidigen, nicht klebenden Teig kneten, falls der Teig klebt, noch etwas Pastamehl unterkneten. Den Teig 30 Min. in einer mit einem sauberen Küchentuch abgedeckten Schüssel ruhen lassen.

Alle Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl rösten.

Für die Füllung Ricotta, Ziegenfrischkäse, die abgetropften getrockneten Tomaten und 60 g Pinienkerne mit einem Mixstab fein pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Nudelteig am besten mit einer Nudelmaschine zu nicht zu dünnen Platten ausrollen (bei meiner Nudelmaschine reicht Stärke 5 von 9). Mit einem Glas oder einem Nudelausstecher runde Formen ausstechen. Jeweils einen TL Füllung in die Mitte der Ravioli setzen, zuklappen und die Ränder mit einer Gabel festdrücken. So fortfahren, bis der gesamte Teig und die gesamte Füllung aufgebraucht ist.

Die gefüllten Nudeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes und mit Pastamehl bestreutes Blech legen, so lösen sie sich nachher besser und kleben nicht. Wenn die Nudeln nicht direkt gekocht werden sollen, das Blech mit einem sauberen Küchentuch abdecken. Am besten schmecken die Nudeln aber ganz frisch zubereitet

Butter in einem Topf schmelzen lassen, warm halten, nicht bräunen. Den Parmesan reiben.

Wasser in einem großen Topf aufkochen. Wenn das Wasser kocht, die Nudeln hineingeben und die Temperatur herunterschalten. Das Wasser soll nur noch simmern, nicht mehr kochen, sonst gehen die Nudeln auf. Die Nudeln ca. 3 - 5 Min. (je nach Größe) kochen, wenn sie an die Oberfläche kommen, sind sie gar.

Zum Servieren die Nudeln auf tiefe Teller geben, mit geschmolzener Butter, Parmesan und Pinienkernen bestreut servieren. Wer will, kann auch noch ein paar in Stücke geschnittene, getrocknete und abgetropfte Tomaten dazu servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Soraiats

Fantastisches Rezept! Perfekt! Vielen Dank

21.06.2020 08:33
Antworten
cadda1506

!!!!Hinweis: Viel zu viel Füllung!!!! (sehr lecker, Teig war bei mir echt schwer auszurollen und hat sich direkt wieder zusammen gezogen, aber hab auch nur Weizenmehl genommen. Füllung sehr lecker nur mindestens doppelt so viel wie benötigt )

07.05.2020 08:16
Antworten
shrek96

Mega leckeres Rezept, danke dafür! :) Lediglich bei den Mengenangaben würde ich beim nächsten Mal ein bisschen was anpassen. Für die Füllung reichte mir etwa die Hälfte der angegebenen Menge. Butter würde ich deutlich reduzieren, die Ravioli nur einmal drin schwenken. Parmesan reicht ebenfalls etwas weniger aus. Vor dem Servieren kamen noch ein paar klein geschnittene, frische Tomaten drüber. Insgesamt auf jeden Fall volle Punktzahl! :)

19.04.2020 22:53
Antworten
Chrissi302

Super Rezept, sehr guter Teig und super Füllung

08.04.2020 12:34
Antworten
KarineV

Kann man die Ravioli einfrieren?

16.02.2020 21:57
Antworten
merrret

Meine absoluten Lieblingsravioli! Super Rezept! Danke fürs Reinstellen.

29.05.2013 12:53
Antworten
christine5

Hallo, leider fehlten mir die Pinienkerne. Dennoch habe ich dieses köstliche Rezept ausprobiert und etwas Bärlauchbutter über die fertige Pasta gegeben. Gruß Christine

08.01.2013 08:40
Antworten
Finntina

Werde aufpassen, oder schick mal eine mail LG Finntina

26.07.2012 11:44
Antworten
Finntina

Danke für das tolle Rezept. Habe es heute morgen entdeckt und sofort ausprobiert. Da ich keine Pinienkerne daheim hatte, nahm ich einfach Walnüsse. Es schmeckte göttlich! Schade, dass es nur 5 Punkte zu vergeben gibt. Hast du noch mehr solcher Schätzchen vorrätig? LG Finntina

26.07.2012 10:52
Antworten
noodle234

Hallo Finntina, vielen Dank!!! Habe noch einige andere leckere Rezepte auf Lager, diese Ravioli sind aber das Lieblingsrezept der ganzen Familie, insbesondere von meinen Mädels. Bei Gelegenheit stelle ich die noch ein (zu denjenigen, die ich schon erfasst habe, die aber noch nicht freigegeben sind, super lecker sind auch die Lachsnudeln, die dürften dann auch hoffentlich bald im Netz sein). LG Noodle234

26.07.2012 11:21
Antworten