Vegetarisch
Backen
Kuchen
Lactose
fettarm
kalorienarm
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Quarkkuchen ohne Boden, Quarkauflauf

Low Carb, Low Fat, Dukan

Durchschnittliche Bewertung: 3.72
bei 69 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 24.07.2012 818 kcal



Zutaten

für
500 g Magerquark
250 ml Milch, 0,1%
2 m.-große Ei(er)
1 Pck. Puddingpulver, Vanille
n. B. Stevia, oder Süßstoff
1 Spritzer Zitronensaft

Nährwerte pro Portion

kcal
818
Eiweiß
89,02 g
Fett
20,47 g
Kohlenhydr.
63,50 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Alle Zutaten gut miteinander verrühren. Den sehr flüssigen Teig in eine 25er Kastenform füllen und etwa eine Stunde backen.

Der Kuchen geht im Ofen sehr auf und fällt danach meist wieder etwas in sich zusammen. Dem kann man aber etwas entgegen wirken, in dem man den Ofen nach Ende der Backzeit abschaltet, aber den Kuchen im Ofen mit leicht geöffneter Tür (Holzlöffel dazwischen stecken) erkalten lässt.

Man kann das Rezept noch beliebig erweitern, evtl. mit Obst oder Schokoflocken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hanki2013

Leckeres Rezept, aber die Temperaturangabe war zu hoch, der Kuchen ist schon nach 30 Minuten angebrannt, würde eher 170 Grad empfehlen. Die Kalorienangabe pro Portion sollten bitte auch nochmal überarbeitet werden. Laut meiner Berechnung hat 1 Portion ca. 600 kcal..

21.05.2018 17:49
Antworten
tamara0185

Super lecker ist dieser Kuchen ❤️ ich mache es immer wieder. Mache immer mir flüssig Süßstoff, Vanille Pudding und ein bisschen Zitronen Saft. Danke für Rezept

18.11.2017 17:58
Antworten
Boomer201309

kann man das Puddingpulver auch durch Eiweißpulver ersetzen?

23.10.2017 20:54
Antworten
blaue-hyazinthe

Jetzt hab ich diesen Kuchen in den letzten Wochen mindestens 6 mal in verschiedenen Variationen gemacht und bin sehr zufrieden. Er passt perfekt in die Low Carb diät und als Süssigkeiten Ersatz halte ich das auch wunderbar durch. 40 Gramm Kohlehydrate (Puddingpulver) verteilen sich bei mir auf 6 Stücke Kuchen und sind somit absolut vertretbar. Stevia und Zitrone hab ich bis jetzt weg gelassen und statt dessen mit Xucker (Erythrit) 2 Eßl und 1-2 Eßl Xucker (Xylit - Birkenzucker) gesüsst. Meistens streue ich gefrorene Himbeeren oder Johannisbeeren darauf und drücke die Früchte etwas in den Teig. Auch die Schokoladenpudding Variante hab ich schon gemacht, allerdings noch 3 Löffel Kakaopulver (Kochkakao) dazu gegeben und mit ein par Zartbitter Schokoladentröpfchen und etwas Rumaroma aufgepeppt. 60 Minuten braucht er bei mir bei160 °( mit Ober-und Unterhitze- . Als Basisrezept wirklich wunderbar zum Low Carben. Mein nächster wird mit Äpfeln sein und Zimt-Zucker (Xylit - nach dem Backen) oben drauf. Locker muss er für mich nicht sein - da würde ich dann eher die Eier getrennt aufschlagen und den Eischnee unterziehen, aber mir reicht das so vollkommen aus. Am ersten Tag ist er so lala aber ab dem 2. Tag und durchgezogen ist er wirklich super und er hält sich im Kühlschrank locker 1 Woche. Prima Rezept, vielen Dank dafür.

20.03.2017 12:31
Antworten
Kathi1987wü

Ehrlich: er schmeckt überhaupt nicht :-( enttäuscht

25.02.2017 12:28
Antworten
neilette86

Der ist bei mir direkt im Müll gelandet... Naja ein Versuch war es Wert^^

28.02.2013 18:19
Antworten
kaddiey

Also bevor ich gute Lebensmittel in den Müll werfen würde, würde ich meine Einstellung zum Essen nochmal ordentlich überdenken...

08.05.2014 16:18
Antworten
FondantAuChocolat

Da ich nur noch Schokoladenpudding hatte, hab ichs damit gemacht. Ingesamt okay, nur leider letztlich doch zu wenig Süße im Kuchen. Nur der Pudding reicht nicht, es muss wirklich noch ne menge Zucker oder Stevia rein! Sonst eine gute fettarme Version!

27.01.2013 15:58
Antworten
JaysMum86

Hallo FondantAuChocolat, mit Schokopudding habich es auch schon probiert und es hat mir auch nicht so gut geschmeckt. Denke das Vanille einfach mehr Aroma hat. Also mit Vanille ist es bei uns echt der Renner (selbst Mann und Kind essen ihn gerne). LG JaysMum

28.01.2013 09:14
Antworten
kaskaja

ich hab noch rumaroma rein gegeben und a bissl backpulver. leider is er in der form picken geblieben, aber geschmeckt hat er super!

05.11.2012 17:11
Antworten