Malzbier-Brot


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.88
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 24.07.2012 1967 kcal



Zutaten

für
400 g Mehl, (Weizenvollkornmehl)
1 TL Salz
1 Pkt. Trockenhefe
50 g Zucker, brauner
1 Handvoll Haferflocken
1 Flasche Malzbier, 0,33 Liter
1 EL Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
1967
Eiweiß
46,43 g
Fett
12,10 g
Kohlenhydr.
398,92 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden 10 Minuten
Gebe das Mehl, Salz, Trockenhefe, Zucker, Malzbier und Öl in eine Schüssel und mixe sie mit dem Knethaken vom Mixer oder der Küchenmaschine etwa 5 Minuten durch. Jetzt forme den Teig zu einer Rolle, so lang wie deine Kastenform ist. Nun wälze die Rolle in den Haferflocken und lege sie in die Kastenform hinein. Lass den Teig abgedeckt im vorgeheizten Backofen (60 Grad) eine Stunde gehen. Danach den Backofen auf 200 Grad aufheizen, zum besseren Erfolg eine feuerfeste Schüssel mit Wasser mit in den Ofen stellen und 1 Stunde backen. Dann gut auskühlen lassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dirkolo67

Vorab: das Brot schmeckt lecker. Einfach nur mit Butter bestrichen zusammen mit einem kühlen Weißwein: perfekt. ABER: der Teig lässt sich nicht formen, klebt an den Händen und überall. Wie lässt sich das verhindern?

19.06.2022 10:07
Antworten
milka59

Hallo, ich suchte ein Brot was mit Malzbier gebacken wird und bin dabei auf dein Rezept gestoßen . Im Nachhinein muss ich sagen dass ich noch etwas intensiver hätte suchen sollen denn eigentlich wollte ich kein süßes Brot backen . Es war mein erstes Brot mit Malzbier . Nun ja , schmecken tut es sehr gut , wenn man es mit Marmelade oder Nutella isst . Auch die Konsistenz ist klasse . Ein tolles Brot für Leute die es halt süß lieben. Liebe Grüße Milka

13.02.2020 10:31
Antworten
Yvinne03

Aber das Brot is klasse schmecken tut es auch 🤗✌

01.05.2018 13:47
Antworten
Yvinne03

Hallo !ich habe den Teig gerade in der Küchenmaschiene . aber den Teig formen kann man gar nicht , da er gar nicht fest wird 😐 werde ihn wohl dann so in eine Kasten Form packen in der Hoffnung,das es was wird .

01.05.2018 11:18
Antworten
Vijule

Schade mein Brot ist überhaupt nicht aufgegangen 😕

26.05.2017 10:53
Antworten
tinka0109

Hallo Denelu ! Vielen Dank für dein Kommentar. Freut mich das es euch so gut geschmeckt hat u auf euer Brot-Favoritenliste gelandet ist. Lg Tinka0109

29.11.2014 12:03
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo tinka0109! Das Brot ist megalecker!! Die Familie hat gleich darum gebeten, es auf unsere Brot-Favoritenliste zu setzen. Die Kruste ist schön knusprig durch die Haferflocken ringsherum, ich habe kernige genommen. Innen ist das Brot herrlich luftig, hat eine schöne Struktur und lässt sich gut schneiden. Das Formen und Wälzen des Teiges in den Haferflocken war auch überhaupt kein Problem. Bei mir hat 40 Minuten Backzeit ausgereicht, aber jeder Ofen ist ja anders. Vielen Dank für dieses tolle Rezept, backe ich sehr gerne wieder. Viele Grüsse, Denelu

28.11.2014 20:14
Antworten
tinka0109

Hallo Skroolan, Es freut mich sehr, das euch das Brot so gut schmeckt. Lg Tinka0109

05.11.2012 23:40
Antworten
Skroolan

hallo! Ich habe gerade nach diesem Rezept mein erstes Brot gebacken :D Ich fand es ohne aufstrich etwas herb, aber das ist ja Geschmacksache. Habe es dann zum Abendbrot ganz frisch gefuttert, einmal mit Kräuterfrischkäse und einmal mit Marmelade und es so war es super! Wir haben zu 2 1/2 davon gegessen (mein Mann, mein Sohn 15 Mon. und Ich) und ich muss gleich nochmal ran wenn wir morgen früh auch noch was zum essen haben wollen ;-) Nur konnte ich leider keinen Leib formen da der teig dafür zu weich war und immer gleich auseinander gelaufen ist. Habe ihn dann einfach in eine Kastenform gegeben und Haferflocken drüber gestreut. und die Backzeit hat bei mir nur 30min. gebraucht. Es wird bei uns auf jedenfall nochmals gebacken werden!

03.11.2012 18:18
Antworten