Bewertung
(5) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
5 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 21.07.2012
gespeichert: 231 (1)*
gedruckt: 1.228 (12)*
verschickt: 15 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 25.02.2005
5.927 Beiträge (ø1,2/Tag)

Zutaten

150  Linsen, rote
550 ml Gemüsebrühe
Schalotte(n)
200 g Frischkäse
  Salz und Pfeffer
8 große Spitzkohl - Blätter
3 EL Rapsöl
1 TL Currypaste, grüne
2 EL Petersilie, glatte, gehackt
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Rote Linsen mit 300 ml Gemüsebrühe ca. 10 Min. garen. Abgießen und abtropfen lassen. Während die Linsen kochen, die Schalotten schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Hälfte der Schalotten zu den Linsen geben. Ebenso 140 g Frischkäse. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen und verrühren.

Spitzkohlblätter in einem Topf mit kochendem Wasser übergießen. 2-3 Minuten ziehen lassen. Abtropfen lassen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Die Strunkansätze mit einem Messer flach abschneiden. Füllung auf dem Kohlblatt verteilen, von den Seiten her einschlagen und vom Strunk her aufrollen. Ggf. mit einem Zahnstocher feststecken.

Päckchen in der Pfanne in 2 EL Rapsöl rundherum anbraten und wieder herausnehmen. 1 EL Öl in die Pfanne geben und die Schalotten anschwitzen. Currypaste hinzugeben und ebenfalls anschwitzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 250 ml Gemüsebrühe hinzugeben und 60 g Frischkäse unterrühren. Die Spitzkohlpäckchen hineingeben und zugedeckt ca. 10 Minuten schmoren. Spitzkohlpäckchen mit Soße und Petersilie bestreut servieren.

Dazu schmecken Salzkartoffeln.

Tipps:
Für eine Fleischvariante habe ich angebratenes Hackfleisch unter die Linsenmasse gegeben. Das waren 150 g Hack. Dafür dann die Linsenmenge ein wenig reduzieren.
Wer eine cremigere Soße haben möchte, gibt einfach mehr Frischkäse dazu.