Gemüse
Vorspeise
Hauptspeise
Rind
Europa
warm
Party
Fingerfood
Schwein
Winter
Deutschland
Herbst
Festlich
Kartoffeln
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Luftiges Sauerkraut auf Safran-Vanille-Püree mit Bauernwurst

deutsche Küche neu interpretiert- Vorspeise, büfettauglich

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 18.07.2012



Zutaten

für
180 ml Saft vom Sauerkraut
2 cl Gin
5 Wacholderbeere(n)
1 Prise(n) Salz, (Fleur de Sel)
1 TL Lecithin

Für das Püree:

400 g Kartoffel(n), mehligkochend
100 ml Milch
1 TL Vanillesalz, selbstgemacht
0,1 g Safran
20 g Butter

Außerdem:

80 g Blutwurst, leicht angeräuchert
80 g Leberwurst, leicht angeräuchert
4 EL Mehl
2 EL Butterschmalz
etwas Majoran, frisch zum Garnieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Stunden 5 Minuten
Die Wacholderbeeren anstoßen und mit dem Gin und dem Sauerkrautsaft leicht erhitzen, nicht kochen. Vom Herd nehmen und das Salz und das Lezithin unterrühren. Mindestens 4 Stunden durchziehen lassen.

Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser weichkochen.
Abgießen, ausdämpfen und mit dem Vanillesalz, dem Safran und der Milch zu Püree verarbeiten. Zum Schluss die Butter unterrühren.
In vorgewärmte Gläser füllen und warmstellen.

Die Blut- und Leberwurst in je 4 Scheiben schneiden. Diese in Mehl wenden und im heißen Butterschmalz anbraten.

Vor dem Servieren den Sauerkrautsaft durch ein Sieb gießen und leicht erwärmen. Mit dem Zauberstab so lange aufschlagen bis er Schaum bildet. Diesen Schaum mit einem Löffel auf das Kartoffel-Püree verteilen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bremsmatrix2018

*Bauernwurst meinte ich natürlich.

19.06.2018 15:31
Antworten
Bremsmatrix2018

Da spricht ein echter Gourmet und Kenner der Bratwurstszene! Ich werde es gleich ausprobieren und freue mich drauf. Mein Tipp für Bratwurst: Immer die lokale vom örtlichen Bauern. Da weiß man, was man bekommt!

19.06.2018 15:29
Antworten
raketenmox

ICh finde das Rezepot super. ICh finde durch einige wohlgewählte Spritzer Maggi erhält der Sauerkrautsaft noch den gewissen Pfiff. Ich finde das ein tolles Rezeot für die ganze Familie. Ich finde Bauernwurst eh super lecker.

19.06.2018 15:22
Antworten