Zupfkuchen Muffins


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit Quark

Durchschnittliche Bewertung: 4.66
 (935 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 18.07.2012 275 kcal



Zutaten

für
100 g Butter
100 g Zucker
3 EL Kakaopulver
150 g Mehl
2 TL Backpulver
2 Ei(er)
100 g Zucker
100 g Butter, zerlassene
200 g Magerquark
½ Pck. Vanillepuddingpulver

Nährwerte pro Portion

kcal
275
Eiweiß
5,39 g
Fett
15,45 g
Kohlenhydr.
28,50 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Den Backofen auf 175 °C (Umluft 150 °C) vorheizen. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.

Aus den ersten 5 Zutaten einen Mürbeteig kneten. 2/3 des Teiges gleichmäßig auf die Förmchen verteilen und am Boden festdrücken. Den restlichen Teig beiseitestellen.

Die Eier schaumig schlagen, Zucker und zerlassene Butter dazugeben. Dann den Magerquark und das Vanillepuddingpulver unterrühren, bis eine glatte Masse entsteht. Die Quarkmasse auf die Förmchen verteilen. Den restlichen Mürbeteig in Stücke zupfen und auf der Quarkmasse verteilen.

Etwa 20 - 25 Minuten backen, danach erkalten lassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tiburonito

Ich finde das Rezept klasse, hab es jetzt auch schon mehrmals zubereitet. Es geht super schnell, sieht toll aus und schmeckt fantastisch. Bisher sind sie auch bei jedem gut angekommen. Von mir gibt es fünf Sterne und ein weiteres Bild für die Galerie 😉

07.11.2022 13:54
Antworten
klandgraf

Sehr lecker, von mir gibts fünf Sterne. Ich hatte noch eine Prise Salz in den Teig und etwas Zitronensaft in die Quarkmasse getan. Noch ein paar frische Heidelbeeren in jedes Förmchen, Teigtopping drüber; Fertig.

27.10.2022 14:03
Antworten
Jolina3010

Total tolles Rezept und ein paar Tage später schmecken die Muffins auch selbst aus dem Kühlschrank noch super lecker. Dankeschön👍🙃:)

05.10.2022 21:52
Antworten
DoreenH

Was habe ich falsch gemacht ☹️ Hallo. Ich habe die Muffins heute mit meiner Tochter gemacht. Ich nahm ein Muffinblech, was ich vorher mit Trennspray einsprühte. Ich habe alles genau nach Anleitung gemacht. Lediglich vom Mürbeteig nicht soo viele Streusel gemacht. Die Muffins sind beim backen extrem aufgegangen, so dass sie über den Rand schossen und da fest backten. Ich habe sie dann im Ofen abkühlen lassen und sie fielen so sehr zusammen, dass sie am Ende aussahen wie Schüsseln 😅 Aus der Form habe ich sie auch nicht rausbekommen, der Boden blieb drin, nur die sehr sehr fluffige helle Masse fiel heraus. Hätte ich sie vielleicht länger backen lassen sollen? Sie waren genau 23 Minuten bei Umluft 150°C im Ofen + die Abkühlzeit. Sie hatten auch schon eine bräunliche Decke. 🤷‍♀️

03.10.2022 21:03
Antworten
Hobbybäckerin2711

Setz doch einfach Papierförmchen in die Vertiefungen des Muffinblechs und mach da den Teig rein, dann backt nix am Blech fest. Wenn die Quarkmasse über den Rand schießt und dort festbackt, dann füllst du zuviel rein. Dass die Masse beim Backen noch aufgeht, muss man natürlich berücksichtigen, also weniger voll machen. Und nicht aus dem Ofen holen, ohne die Stäbchenprobe gemacht zu haben: Wenn die Quarkmasse, die am Stäbchen hängenbleibt, noch flüssig ist, dann brauchen sie noch ein bisschen. Wenn sie leicht krümelig ist, sind sie fertig.

08.10.2022 17:35
Antworten
Spanisheye

hmmm die Muffins waren ein Traum. Leider hatte ich die Muffin einen Tick zu lang drin, das sie sich geöffnet haben und später zerfallen sind. Aber geschmeckt haben sie fantastisch. Das nächste Mal achte ich sehr genau auf die Zeit ... Wichtig bei den Muffins ist, abwarten! :-) Sie werden noch viel besser wenn sie komplett abgekühlt sind. Schmecken super auch zu einem Kaffee Tolles Rezept! Vielen Dank

15.10.2012 11:37
Antworten
Gelöschter Nutzer

Die Muffins schmecken hervorragend. Vom Mürbteig war auch bei mir noch etwas übrig, aber nun weiss ich es beim nächsten Mal und kann dem Boden etwas mehr Teig geben. Es ging schnell und war lecker. 5 Sterne - vielen Dank

23.09.2012 12:29
Antworten
Birgit1980

Hallo! bei den neuen Rezeptbildern bin ich auf dein Rezept gestoßen und musste diese gleich nachbacken! Die Muffins sind super lecker geworden, ich habe den restlichen Teig zwar nicht gezupft, sondern mit Sternen ausgestochen, ich finde sie so besonders hübsch! Anfangs war ich wegen der 200g Quark etwas skeptisch, ob die Masse ausreicht, so hab ich meinen 250g Becher komplett verwendet, aber es reicht super! Vielen Dank für das tolle Rezept! lg birgit

20.09.2012 16:37
Antworten
Lucita

Ich bin total begeistert von deinem Rezept! Das sind die besten Muffins, die ich je gebacken hab :) Ich hatte irgendwie zu viel Zupfteig. Aber ich hab einfach ein paar gezupfte Stücke in die Quarkmasse "geschubst", so dass die nicht nur oben auf liegen. War fantastisch :D Vielen lieben Dank, dafür gebe ich gerne fünf Sterne :)

17.09.2012 13:13
Antworten
isola_bella

Hallöchen, die Muffins sind super, mache die auch immer so. Freut mich, dass jemand sie hier teilt! Da werd ich direkt mal ein Bild zu beisteuern :) Funktionieren übrigens auch mit Halbfettmargarine und etwas weniger Zucker in der Quarkmasse, durch Erstgenanntes wird nur der Mürbeteig etwas weicher. Liebe Grüße, Isabel

24.07.2012 23:12
Antworten