Maulwurfshügel mit Birnen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 16.07.2012 4636 kcal



Zutaten

für
4 Ei(er)
150 g Puderzucker
1 Pck. Puddingpulver, Schokolade
2 TL Backpulver
1 EL Kakaopulver
200 g Haselnüsse, gemahlen
¼ Liter süße Sahne
1 Pck. Vanillezucker
2 Pck. Sahnesteif
150 g Schokoladenraspel
350 g Birne(n), Hälften aus der Dose, Abtropfgewicht
Fett, für die Form
Semmelbrösel, für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
4636
Eiweiß
87,63 g
Fett
317,20 g
Kohlenhydr.
364,73 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Eier und Puderzucker schaumig rühren. Puddingpulver, Backpulver, Kakao und Haselnüsse miteinander vermischen, zu der Eiermasse geben und unterziehen. In eine gefettete und mit Semmelbröseln ausgestreute Springform (26 cm) füllen. Bei 170°C und Umluft ca. 40 Minuten backen.

Auf einem Kuchengitter gut auskühlen lassen. Danach den Kuchen aushöhlen und zerkrümeln. Darauf achten, dass ein Rand und ein dünner Boden stehen bleiben.

Für die Füllung Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen. Die geraspelte Schokolade mit einem Drittel der Krümel unter die Sahne heben. Auf den Kuchenboden eine dünne Schicht der Sahnemasse streichen. Die gut abgetropften Birnenhälften darauf verteilen. Anschließend die restliche Sahnemasse hügelartig auf den Kuchenboden füllen und die restlichen Krümel darüber streuen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Puppe840

Ich habe den Kuchen gestern zum ersten mal gebacken. Er ist sehr gut gelungen. Für meinen Geschmack ist der Boden nur etwas zu nussig geraten. Falls jemand eine Anregung hat, was man anstatt der Nüsse sonst reinmachen kann, ich bin für eure Vorschläge offen! ;o) Ansonsten hatte ich anstatt der Birnen Bananen genommen... Das war auch sehr lecker! Ich werde den Kuchen auf jeden Fall wieder backen!

05.02.2014 11:24
Antworten
katinka-dagmar

Hallo Susi, zum Aufgehen des Kuchens hast du ja das Backpulver und als eine Art Mehlersatz hast du sowohl die Stärke aus dem Puddingpulver als auch die gemahlenen Nüsse. Der Kuchen gelingt mit den obigen Angaben. Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen. Gruß Dagmar

05.09.2012 20:22
Antworten
Susi_92

Halli-Hallo Also ich hätte mal eine Frage zu dem Kuchen. Geht er auch ohne Mehl auf? Lg Susi :)

02.09.2012 18:11
Antworten
katinka-dagmar

Hallo sisteraenna, freut mich, dass dir der Kuchen geschmeckt hat. Die Idee mit den gerösteten Haselnüssen liest sich gut. Das werde ich auch mal ausprobieren. Gruß Dagmar

05.09.2012 20:18
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Katinka-Dagmar! Komisch daß das Rezept noch nicht bewertet wurde... Ich fands Klasse und der Aufwand hat sich in Grenzen gehalten! Ich habs ein kleines bißchen abgewandelt: hab ganze Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett geröstet, die Schale zwischen zwei Geschirrtüchern etwas abgerubbelt und dann im Blitzhacker fein gemahlen. Das Aroma ist unvergleichlich! Statt Birnen hab ich eine gefrorene Beerenmischung genommen, weil ich grad nichts anderes da hatte, aber es war total köstlich! Den Kuchen werde ich mit Sicherheit öfters backen und er kam sehr gut an! Liebe Grüße sisteraenna

29.08.2012 22:05
Antworten