fettarm
Fleisch
Hauptspeise
ketogen
Lactose
Low Carb
Rind
Schmoren
Trennkost
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


krümeltigers schnelle Hackfleischpfanne mit Knoblauch-Crème fraîche

SIS Abendessen

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 16.07.2012 708 kcal



Zutaten

für
500 g Hackfleisch, vom Rind, mager
250 g Zwiebel(n)
10 g Olivenöl, nativ
200 ml Rotwein
Rauchsalz
Pfeffer, schwarz, aus der Mühle
Chiliflocken
120 g Crème fraîche, mit 15 % Fettgehalt
3 Zehe/n Knoblauch, oder auch mehr
Salz
12 Cocktailtomaten
Basilikum, zum Garnieren

Nährwerte pro Portion

kcal
708
Eiweiß
35,59 g
Fett
52,34 g
Kohlenhydr.
14,38 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zwiebeln schälen und in nicht zu kleine Würfel schneiden. 5 ml Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln anschmoren und aus der Pfanne nehmen. Das restliche Öl erhitzen und das Hackfleisch sehr gut durchbraten und mit dem Rotwein ablöschen. Die Zwiebeln wieder dazugeben und so lange in der Pfanne lassen, bis der Rotwein sich deutlich reduziert hat. Jetzt mit Räuchersalz, Pfeffer und Chiliflocken abschmecken.
In der Zwischenzeit die Knoblauchzehen schälen und ab durch die Knoblauchpresse, mit etwas Salz zur Creme Fraiche geben.

Das Hackfleisch in 3 Schüsseln verteilen, auf die Mitte des Hackfleisches je ein Drittel der Knoblauch-Crème fraîche geben, an den Rand jeweils 8 halbe rohe Tomaten legen und mit Basilikumblättern garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

007krümeltiger

Hallo Sunnyhoney68 Es freut mich sehr, das es Dir/Euch gut geschmeckt hat. LG krümeltiger

27.03.2017 16:26
Antworten
Sunnyhoney68

Das ist das perfekte Rezept wenn es mal schnell gehen muss. Und es hat wirklich super toll geschmeckt!!! Vielen Dank für diese Idee....Liebe Grüße, Sunnyhoney68

27.03.2017 16:15
Antworten
LaHasi

Wenn ich mengenmäßig mehr mache, haue ich auch mehr knobi rein, da GöGa auch ein Riesen knobifan ist :) aber mit dem bisschen Frischkäse drin war das echt Super lecker, gibts heut gleich nochmal weils so gut war :))) LG LaHasi

12.03.2014 11:21
Antworten
007krümeltiger

Hallo LaHasi es freut mich, das es so gut geschmeckt hat, und saure Sahne pur wäre auch möglich gewesen. Da ich der absolute Knofifan bin, muss bei mir natürlich mehr genommen werden, ist ja klar. LG krümeltiger

12.03.2014 11:17
Antworten
LaHasi

Eine wahre Geschmacksexplosion! Total lecker, ich hab die erste Portion nach Rezept verputzt und bei der zweiten Portion einen kleinen Klecks Pesto Genovese reingerührt. Göttlich... Hab nur beim einkaufen statt cremè fraîche saure Sahne erwischt... Ich hab dann einen Teelöffel Frischkäse eingerührt und nur eine Knoblauchzehe verwendet. Demnächst gibt es das bei uns mal Mittags, damit mein Mann mehr davon hat als den Knobigeruch :)

11.03.2014 19:34
Antworten
007krümeltiger

Hallo eflip es freut mich, das es Euch gut geschmeckt hat, es ist ja wirklich immer schnell gemacht LG krümeltiger

12.07.2013 16:24
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Wir hatten Tomatensalat und frisches Baguette dazu, kam toll an. Wird auf jeden Fall noch öfter wiederholt. Besten Dank für die leckere und schnelle Idee!!

12.07.2013 15:05
Antworten
007krümeltiger

Hallo IntenseKiss es freut mich, dass es Euch so gut geschmeckt hat. Natürlich geht es auch ohne Rotwein. Mir allerdings gefällt es immer sehr gut, wenn das Aroma vom Rotwein vorhanden ist. LG krümeltiger

14.02.2013 13:54
Antworten
IntenseKiss

ich lasse den rotwein weg, habe das rezept aber schon 3x gemacht und es hat allen immer sehr gut geschmeckt!

14.02.2013 13:07
Antworten