Pasta-Pilze-Postelein-Salat


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.71
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 13.07.2012 633 kcal



Zutaten

für
500 g Penne, oder Farfalle
400 g Champignons, braun
4 Handvoll Salat (Postelein)
2 Handvoll Parmesan
6 EL Olivenöl
4 EL Balsamico bianco
2 TL Senf
Schnittlauch
Salz und Pfeffer,
Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
633
Eiweiß
22,20 g
Fett
15,29 g
Kohlenhydr.
98,37 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Pasta in reichlich Salzwasser al dente kochen.

Vom Postelein (Winterportulak) die einzelnen Blätter abzupfen, waschen und gut trocken schleudern.

In der Zwischenzeit die Pilze säubern, nicht waschen und vierteln. In einer Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen und die Pilze darin kurz anbraten.

Aus 2 Schöpfkellen Nudelwasser, dem restlichen Öl, Essig und Senf ein Dressing zubereiten und mit Salz, Pfeffer und Zucker kräftig abschmecken. Den in feine Röllchen geschnittenen Schnittlauch unterheben.

Die Pasta und Pilze in einer großen Schüssel mit dem Dressing vermengen und abkühlen lassen.
Zum Schluss die Posteleinblätter und den frisch gehobelten Parmesan unterheben. Mit schwarzem Pfeffer aus der Mühle abschmecken.

Tipp:
Die Pilze brate ich auch gerne mal in wenig Trüffelöl an, so bekommt der Nudelsalat noch mal eine interessante Note.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mvaupel

Sehr lecker! Gab es bei uns schon öfter. Wir essen den Salat am liebsten Lauwarm.

23.03.2019 18:44
Antworten
Emmarie1725

Hatte diesmal Posteleinsalat in meiner Gemüsekiste und wusste nichts damit anzufangen. Dann bin ich auf dieses Rezept gestoßen und muss sagen, es schmeckt mir richtig gut. Die Nudelmenge finde ich genau richtig, da ich Pilze sehr liebe, würde ich davon beim nächsten Mal einfach ein paar mehr verwenden. Käse mag ich nicht, deshalb habe ich den Parmesan weggelassen. Werde den nächsten Posteleinsalat sicher wieder in dieser Form verwerten

29.01.2016 11:19
Antworten
Kurai

Ich habe das Rezept ausprobiert - mit Trüffelöl. Die Nudelmenge fanden wir zu den restlichen Zutaten sehr groß. Wir haben mehr Balsamicoessig benutzt und hätten auch die Pilzmenge erhöht wenn noch welche da gewesen wären ;-) Insgesamt aber trotzdem lecker

31.01.2013 18:05
Antworten