Roibusch Chai


Rezept speichern  Speichern

koffeinfreie Version des indischen Gewürztee-Klassikers, auch vegan möglich

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 12.07.2012



Zutaten

für
1 Liter Wasser, kochend
500 ml Sojamilch (Sojadrink), warm (alternativ: Milch)
6 Kardamomkapsel(n), grün
5 Nelke(n)
4 Pfefferkörner, schwarz
1 EL Fenchelsamen
1 TL Anis
1 TL Ingwer, frisch gerieben (bis 2 TL)
1 Stange/n Zimt
3 TL, gehäuft Tee, Roibuschtee natur
2 EL Dicksaft, (Agavendicksaft, alternativ: Honig)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Zimtstange zerbrechen. Die restlichen trockenen Gewürze im Mörser zerstoßen. Den geriebenen Ingwer mit dem Zimt und den anderen Gewürzen in einen Topf geben und kurz anrösten bis die Gewürze zu duften beginnen. Mit dem Wasser aufgießen und ca. 6-8 min bei kleiner Flamme köcheln lassen. Anschließend den Roibuschtee hinzugeben und den Tee ca. 8-10 min bei kleiner Flamme ziehen lassen. Die Sojamilch (Milch) hinzugeben und den Tee durch ein Teesieb in eine Kanne absieben. Mit Agavendicksaft oder Honig süßen.

Anmerkung:
Die angegebene Menge an Süßungsmittel ist bewusst niedrig gehalten. Wer es gerne süß mag, nimmt einfach etwas mehr Agavendicksaft oder Honig.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gloryous

Hallo Astrid! Vielen Dank fürs Ausprobieren und den netten Kommentar! Freut mich, dass Dir der Tee so gut geschmeckt hat! Ich freue mich schon auf die Fotos! Lg, gloryous

08.02.2014 12:34
Antworten
Assibaby

Hallo gloryous, auch ich trinke gerade eine Tasse (die letzte) dieses sehr würzigen Tees, zubereitet mit Milch und Akazienhonig. Statt der Pfefferkörner habe ich ein paar Stücke langen Pfeffer genommen, durch den der Tee eine schöne, pfeffrige Note erhalten hat. Er wärmt prima durch und aufgrund der Menge an Fenchel wirkt er, trotz der Würze, auch beruhigend auf den Magen.....zumindest bei mir :-). Ein sehr schönes Rezept, vielen Dank dafür. Ein Foto folgt. LG Astrid

07.02.2014 21:21
Antworten
gloryous

Hallo Campine! Freut mich, dass Dir der Tee so gut gefällt! In der kalten Jahreszeit trinke ich den Chai auch sehr gerne! Lg, gloryous

01.12.2013 14:17
Antworten
Campine243

Hallo gloryous, ich trinke gerade diesen leckeren Chai, die Gewürzmischung ist toll! Statt Soja habe ich Hafer-Drink verwendet und Zimtpulver statt -stange, ging aber auch. So wird Schreibtischarbeit an kalt-nassen Tagen erträglicher, danke :) MfG, Campine

30.11.2013 12:23
Antworten