Bewertung
(3) Ø3,40
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 12.07.2012
gespeichert: 64 (0)*
gedruckt: 394 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 04.12.2008
634 Beiträge (ø0,16/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
2 EL Körner, 6-Korn-Mischung
 etwas Wasser, zum Einweichen
1 EL Haselnüsse, gemahlen
1 m.-große Banane(n), reif
1 TL, gestr. Kakaopulver, stark entölt und ungesüßt
1 EL Zitronensaft, am besten frisch gepresst
3 EL Sojasahne (Sojacreme Cuisine), (alternativ: Sojajoghurt, natur)
1 TL Dicksaft, (Agavendicksaft) ODER:
1 Msp. Stevia -Pulver (weiß)

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. Ruhezeit: ca. 6 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Am Vorabend die 6-Korn-Mischung schroten. Wer keine Getreidemühle hat, nimmt dafür einfach eine Hand-Kaffeemühle, wie man sie noch vom "Räuber Hotzenplotz" her kennt.
Den Schrot in soviel Wasser einweichen, bis er komplett bedeckt ist. Den Schrot abgedeckt bei Raumtemperatur über Nacht (mindestens 6 Stunden) quellen lassen. Hierbei gilt, je kürzer die Einweichzeit, desto körniger ist der Frischkornbrei und je länger die Einweichzeit, desto weicher ist der Frischkornbrei.

Am nächsten Morgen die Haselnüsse zum Schrot geben. Die Banane zerdrücken und mit dem Kakao vermischen und ebenfalls zum Schrot geben (wenn man den zuerst den Kakao mit den Banane vermischt, löst er sich im Frischkornbrei später auf jeden Fall vollkommen auf.). Den Zitronensaft und die Sojasahne hinzugeben und alles gut miteinander vermischen.

Wer mag kann den Frischkornbrei zusätzlich noch mit etwas Agavendicksaft oder Stevia süßen. Wenn die Banane nicht zu klein ist reicht jedoch -meiner Meinung nach- die fruchteigene Süße in der Regel vollkommen aus.