Feuriger Schweinelachsbraten


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.23
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 12.07.2012 735 kcal



Zutaten

für
1 kg Schweinefleisch (Schweinelachs)
2 große Zwiebel(n)
2 große Paprikaschote(n)
1 Chilischote(n)
250 ml Bier (Schwarzbier oder Dunkelbier)
400 ml Gemüsebrühe oder Fleischbrühe
2 EL Tomatenmark aus der Tube
2 Scheibe/n Käse (Chester)
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
Öl zum Anbraten
evtl. Saucenbinder

Nährwerte pro Portion

kcal
735
Eiweiß
49,83 g
Fett
54,05 g
Kohlenhydr.
8,92 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Den Braten mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und im Öl von allen Seiten anbraten. In der Zwischenzeit die Zwiebeln und die Paprikaschoten klein schneiden.

Nach dem Anbraten das Fleisch aus dem Topf nehmen und Zwiebeln mit Paprika und Chilischoten anschwitzen. Mit dem Bier und etwa 200 ml Brühe ablöschen und das Fleisch wieder hinzugeben. Den Braten ca. 1,5 Stunden im geschlossenen Topf schmoren lassen und ab und zu die restlichen 200 ml Brühe angießen. Den Braten zwischendurch immer mal wieder wenden.

Wenn das Fleisch schön zart ist, aus dem Topf nehmen und die Soße mit dem Tomatenmark verrühren. Den Chesterkäse hinzufügen und ebenfalls verrühren. Wer die Soße etwas dicker mag, kann zum Schluss ggf. noch Soßenbinder zum Andicken nehmen.

Meisten schneide ich den Braten ca. 5 - 10 Minuten vor dem Servieren schon in Scheiben auf und lege diese zum Durchziehen noch mal in die Soße.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

WarAngel

Einfach super lecker, habe ich richtig schön feurig gemacht, war ein Genuss. Koche ich ganz sicher wieder, vielen Dank für dieses Rezept :-)

17.12.2018 21:41
Antworten
hexe1988

sehr einfach und lecker

26.02.2018 14:52
Antworten
schnucki25

sehr lecker,bei uns gab es Bohnen und Kartoffeln dazu. LG

07.02.2017 14:19
Antworten
Irim

Habe das Gericht für die ganze Familie gemacht. Gerade die Männer waren besonders begeistert. Ich habe die Chilischote gegen Pulver ersetzt und damit das Gemüse gewürzt, was auch würzig-lecker schmeckte. Der Aufwand hält sich auch in Grenzen, toll;-)

15.11.2015 19:47
Antworten
sillybatty

soeben gekocht! war wirklich sehr lecker! wir hatten kartoffelrösti und gurkensalat dazu, hat super gepasst. nur nächstes mal würde ich den schweinelachs früher rausnehmen, er hätte ruhig noch zarter sein können (hatte ihn wie im rezept 1,5h drin). hatte auch gerade keinen soßenbinder da, nächstes mal würd ich es aber gern benutzen wollen. danke für das sehr klassische rezept!

19.07.2015 20:09
Antworten
babsi0801

Habe das Rezept gestern ausprobiert..... leider hatte ich aus dem Tiefkühler Kasslerlachs erwischt , aber das war überhaupt kein Problem . Mußte das Fleisch nicht anbraten , einfach in der Soße gegart . Die Soße ist eine absolute Geschmacksexplosion , mein Mann hat fast den Topf ausgeleckt , er konnte nicht genug davon bekommen :-) Ein super gelungenes Essen , und endlich mal etwas feuriger im Geschmack !!! Mein Mann möchte es am liebsten gleich wieder auf dem Tisch haben !!!

06.11.2014 13:48
Antworten
Johanna62

Habs heute ausprobiert... mit gepökeltem Braten. Hab das Fleisch nicht gewürzt und auch nicht angebraten. Einfach in der Soße gegart. War lecker, schön saftig, aber für unseren Geschmack etwas zu salzig (weil gepökelt ). Werde das nächste mal frischen Schweinelachs nehmen. Die Soße war gut und auch gar nicht sooo feurig. LG Johanna

24.03.2013 14:11
Antworten
burnrobber

Hallo Johanna, leider habe ich mit gepökelten Fleisch keinerlei Erfahrung und kann leider nicht sagen ob es mit dem Rezept funktioniert. Viele Grüße und ein schönes Wochenende Claudia

23.03.2013 13:55
Antworten
Johanna62

Kann ich das Rezept auch mit gepökeltem Braten machen? Hab keinen frischen mehr bekommen. Gruß Johanna

23.03.2013 12:28
Antworten
hashoppel

Hat sehr lecker geschmeckt. Die Soße ein Gedicht. Gibt es bei uns wieder.

15.07.2012 14:19
Antworten