Rindercarpaccio mit Basilikumpesto, Parmesan und gerösteten Pinienkernen


Rezept speichern  Speichern

als Vorspeise für 4, als Hauptspeise für 2 Personen

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 12.07.2012 289 kcal



Zutaten

für
300 g Rinderfilet(s), oder Roastbeef
3 EL Pinienkerne, oder Kernemischung, geröstet
Balsamico
Parmesan
Salz

Für die Sauce:

20 g Basilikum, frisch oder tiefgefroren
15 g Kürbiskernöl
15 g Olivenöl
1 Knoblauchzehe(n)
2 EL Pinienkerne
1 EL Parmesan
½ TL Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
289
Eiweiß
27,82 g
Fett
19,29 g
Kohlenhydr.
1,45 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Fleisch in hauchdünne Scheiben schneiden.

Pesto:
Die Pinienkerne in einer kleinen Pfanne anrösten und mit dem Basilikum, den beiden Ölen und dem Salz in ein hohes Gefäß geben. Die Knoblauchzehe schälen, halbieren und den Trieb in der Mitte entfernen. Dann in ca. 1 EL Olivenöl mit der Schnittfläche nach unten anbraten und ebenfalls in das Gefäß geben. Die Zutaten mit einem Pürierstab zerkleinern, sodass eine homogene Masse entsteht. Den Parmesan reiben und 1-2 EL unterrühren.

3-4 EL Pinienkerne oder Kernemischung anrösten.

Auf 2 großen oder 4 kleinen Tellern mit einem Pinsel je etwas guten Balsamico verteilen und das Fleisch darauf verteilen. Mit Salz aus der Mühle bestreuen und das Pesto gleichmäßig darauf verteilen. Ich verwende dazu einen Teigschaber, da man mit diesem auch alles Pesto aus dem Gefäß bekommt. Mit frisch gehobeltem Parmesan bestreuen und die gerösteten Pinienkerne oder die Kernemischung darüber geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Rubinchen2

Sehr lecker mit der selbst gemachten Kreuterpesto. Ein gutes Rezept.

25.04.2018 11:37
Antworten