Braten
Festlich
Geflügel
Hauptspeise
Saucen
Weihnachten
Winter
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gefüllte Ente del Valle

gefüllte Ente

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

90 Min. pfiffig 11.07.2012



Zutaten

für
1 m.-große Ente(n)

Für die Füllung:

3 Äpfel
15 Scheibe/n Zwieback
3 EL Rosinen
½ EL Zimt
½ TL Salz
2 EL Zucker
½ Tasse Apfelsaft

Für die Gewürzmischung:

2 TL Paprikapulver, edelsüß
2 TL Pfeffer
3 EL Salz

Außerdem:

1 Zwiebel(n), für das Backblech

Für die Sauce:

n. B. Margarine, zum Braten
2 Karotte(n)
1 Stück(e) Sellerie (Suppengrün)
1 Stück(e) Lauch (Suppengrün)
1 Lorbeerblatt
1 große Zwiebel(n)
1 ½ EL Saucenpulver, für dunkle Sauce
etwas Mehlschwitze, für dunkle Sauce, zum Binden
n. B. Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Stunden
Ente vorbereiten:
Zunächst die Flügel (halbe Flügel), den Hals und das Hinterteil der Ente abschneiden sowie die Plastiktüte mit den Innereien herausnehmen. Bitte nicht wegwerfen, denn diese werden noch benötigt!
Dann die Ente waschen und anschließend den Hals zunähen.

Füllung:
Die Äpfel schälen und grob würfeln. Den Zwieback zerstoßen, so dass grobe Stücke entstehen. Apfelwürfel, zerstoßenen Zwieback, Rosinen, Zimt, Salz und Zucker mit dem Apfelsaft verrühren, bis es nicht mehr trocken aussieht. Am besten einen Tag vorher die Füllung vorbereiten, damit diese schön matschig ist.

Ente füllen:
Die Ente mit der Füllung füllen, mit den Händen nachstopfen. Danach das Hinterteil zunähen.

Fertig gestopfte und zugenähte Ente auf eine Fettfangschale (tiefes Backblech) legen.

Würzmischung für die Haut der Ente vorbereiten (Paprika edelsüß, Pfeffer und Salz mischen). Ente mit der Würzmischung würzen (damit einreiben, bis die Haut bedeckt ist - nicht alles verwenden!).

Eine Zwiebel vierteln und mit aufs Backblech legen.

Dann im Backofen für ca. 2-2,5 Std. auf der mittleren Schiene bei Umluft 200 Grad (ohne Vorheizen) braten.

Nach ca. 1 Stunde das erste Mal mit dem Fett im Backblech die Ente bepinseln, dies ca. alle halbe Stunde wiederholen. Mit der Gabel testen, ob die Ente gar (weich) ist.

Soße:
Die Innereien der Ente (Speck und Haut vom Hals, halbe Flügel, Herz, Magen, Hals) in heißer Margarine anbraten (nicht das Hinterteil und die Leber, diese können entsorgt werden). Die in große Stücke geschnittenen Karotten, Sellerie, Lauch und Zwiebel sowie das Lorbeerblatt hinzufügen. Gewürzmischung und 0,5 EL Saucenpulver hinzufügen. Wasser hinzufügen, bis der Inhalt bedeckt ist. Dann zum Kochen bringen und auf mittlerer Flamme für weitere 1-1,5 Stunden weiter kochen lassen.

Danach durch ein Sieb geben, so dass nur Brühe übrig bleibt. Mit 1 EL Saucenpulver und etwas dunkler Mehlschwitze andicken.

Rotkohl, Rosenkohl, Kartoffeln passen sehr gut zur Ente.

Zum Nähen benötigt man folgende Utensilien:
Baumwollgarn (für den Hals), Häkelgarn (für das Hinterteil), eine große Nähnadel

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

zeterzippe

Hallo NinadVR, das ist ein tolles Rezept! Allerdings hab ich die Ente mit einer anderen Füllung bestückt, aber die Sauce ist ja suuuper.... Man kann die Sauce in Ruhe vorbereiten, sie ist einfach zu kochen und "saulecker". Ich habe etwas Gemüse mit hinein püriert und dann mit dem Zauberstab aufgeschlagen, so dass keine weitere Bindung nötig war. Genial, danke für das Rezept, einen guten Rutsch Monika

26.12.2012 18:11
Antworten