Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 11.07.2012
gespeichert: 24 (0)*
gedruckt: 333 (7)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 25.11.2009
10 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Fischfilet(s) vom grünen Hering, frisch
Brötchen, altbackenes
1 m.-große Schalotte(n), fein gewürfelt
1 TL Zitronensaft
1 Bund Dill, frischer, mit Stängeln fein gehackt
Ei(er)
3 EL saure Sahne, oder Schmand
 n. B. Salz und Pfeffer, frisch gemahlener
Ei(er), für die Panade
1/2 TL Senf, mittelscharfer
2 EL Sahne
 n. B. Weizenmehl
 n. B. Paniermehl, japanisches Panko- (evtl. auch "Normales")
 n. B. Butterschmalz, zum Ausbacken

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Heringsfilets werden entweder durch den Fleischwolf gedreht oder in ganz feine Würfel geschnitten. Eventuell kann man die Filets schon beim Fischhändler "durchdrehen" lassen. Den Fisch in eine Rührschüssel geben. Das altbackene Brötchen im warmen Wasser einweichen, kräftig ausdrücken und in Fetzen gerissen zum Fisch geben. Nun die fein gewürfelte Schalotte, den Zitronensaft, den gehackten Dill, die saure Sahne (oder den Schmand) und das Ei zugeben und alles kräftig und ausgiebig durchkneten. Falls die Masse etwas zu "dünn" sein sollte, nach und nach etwas Paniermehl zugeben, bis sich ein fester Fischteig ergibt. Aus dem Teig nun etwa walnussgroße Klopse drehen und beiseitelegen.

Zum Panieren wird eine "Straße" aus drei tiefen Teller aufgebaut: Station 1 ist das Mehl, Station zwei die Eier, die mit der Sahne und dem Senf verquirlt werden, und schließlich Station drei: das Paniermehl. Die Klopse werden jetzt erst mehliert, durch das Ei gezogen und mit dem Panko (oder normalem Paniermehl) paniert und kurz beiseitegelegt.

Jetzt das Butterschmalz (es geht auch mit Rapsöl) in einer höheren Pfanne auf 3/4 Hitze bringen. Nun die panierten Klopse leicht schwimmend goldbraun ausbacken und auf Küchenpapier das Fett abtropfen lassen.

Als Beilage reiche ich dazu eine frische Mayonnaise, Kartoffelstampf und einen frischen grünen Salat mit Vinaigrette.