Gebackene Quinoa-Paprika


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.44
 (34 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 11.07.2012



Zutaten

für
1 Tasse Quinoa
2 ½ Tasse/n Wasser, evtl. gesalzen
2 große Paprikaschote(n), rote
½ Becher Brunch Paprika Peperoni
1 EL Schmand
½ Pck. Schafskäse oder Feta-Käse
1 Knoblauchzehe(n)
¼ Pck. Käse (Gratinkäse)
Salz und Pfeffer
Chilipulver
Kräuter nach Wahl
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Die Quinoa sehr heiß in einem Sieb waschen, um die Bitterstoffe zu entfernen. Dann in evtl. leicht gesalzenes kochendes Wasser geben, ca. 15 - 20 Min köcheln und danach 5 Min. weiter ausquellen lassen.

In der Zwischenzeit Frischkäse, Schmand, Schafskäse, gehackten Knoblauch, Gewürze und Kräuter nach Wahl zusammenrühren und zur abgekühlten Quinoa geben.

Die Paprikaschoten in je zwei Hälften scheiden und die Quinoa-Frischkäse-Masse in die Hälften füllen. Gratinkäse und evtl. ein paar Chiliflocken drüberstreuen und in einer leicht gefetteten Form bei 180°C so lange backen, bis die Paprika leicht bräunlich gefärbt und der Käse knusprig überbacken ist.

Dazu passt eine leichte Joghurtsoße, mit Salz, Pfeffer, Zitrone, Kräuter und einem kleinen Schuss Olivenöl angemacht.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

RoSiRoMa2017

Oberhammer lecker!!! Vielen Dank!!! Aber: 1 KLEINE Tasse Quinoa ist DEFINITIV ausreichend 😜! 😉😃👍

27.08.2020 19:40
Antworten
Caromausi282

Das Rezept ist der Hammer, übelst lecker. Das wird es ab jezt öfters bei uns geben. Ich habe das Rezept noch etwas aufgemotzt. In die Auflaufform unter die Paprika Hälften habe ich noch anderes Gemüse getan. Ich hatte zucchini und Zuckererbsen-Schoten genommen. Ich habe zusätzlich noch sahne in die Auflaufform gegeben und somit hatte man noch leckere soße, die perfekt zu den gefüllten Paprika's gepasst hat . Die Sahne habe ich leicht gewürzt mit Salz Pfeffer und Bio Gemüsebrühe.

17.08.2020 14:25
Antworten
Lydi1984

Hallo, was mache ich mit der übrigen Füllmasse ? Kann man die einfrieren?

20.01.2020 17:54
Antworten
Stella-HRO

Sehr sehr lecker. Hatten noch Quinoa übrig und wollten nicht wieder Salat machen. Eine tolle Alternative. Bei uns gab es auch Feta statt Gratinkäse, und es war super. Das gibt es nun öfter :-)

01.02.2019 13:46
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

16.02.2018 14:39
Antworten
ooKampfZwergoo

Das Rezept klingt wirklich lecker! Zur Mengenangabe: Kleine Kaffeetasse oder einen großen Kaffeepott?

14.02.2015 11:38
Antworten
gabipan

Hallo! Bei uns gab es die Quinoa Paprika schon vor längerem, wobei ich den Brunch selbst "zusammenbasteln" musste. Habe etwas mehr Fülle gemacht und diese dann in einer extra Form gebacken. Joghurtsoße ist nicht so unsere Beilage zu gefüllten Paprika und deshalb gab es bei uns Tomatensoße dazu bzw. die Paprika wurden gleich darin gegart. LG Gabi

17.11.2013 22:02
Antworten
sandra74

Danke Tini, ja mit Feta habe ich das Rezept auch schon gemacht und das schmeckt auch super. :-)

21.09.2013 22:25
Antworten
tini58de

Ein tolles Rezept - vielen Dank und 5 Sterne von uns! Ich habe statt Gratinkäse kleingewürfelten Feta drübergestreut und habe in die Quinoamasse noch etwas Sambal Oelek gemischt! Die Joghurtsauce dazu war perfekt! Ein Rezept nach unserem Geschmack: genial einfach - einfach genial!

22.06.2013 22:02
Antworten
tini58de

P.S. Fotos folgen!

22.06.2013 22:12
Antworten