Kürbisquiche vom Blech


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.11
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. simpel 13.10.2005 436 kcal



Zutaten

für
500 g Kürbisfleisch ohne Schale und Kerne
450 g Mehl
225 g Butter
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
1 Bund Petersilie
350 g Gorgonzola, 100 g Schinken, gräuchert
250 g Sahne
3 Ei(er)
Salz und Pfeffer
Cayennepfeffer
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
436
Eiweiß
12,66 g
Fett
28,87 g
Kohlenhydr.
30,21 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Für den Teig das Mehl mit der Butter in kleinen Stücken mischen. 2 TL Salz und ungefähr 100 ml kaltes Wasser dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Es sollen keine Butterstückchen mehr zu sehen sein. Den Teig zu einer Kugel rollen, in Klarsichtfolie
wickeln und ca. 1 Std. in den Kühlschrank legen.
Für den Belag den geschälten und geputzten Kürbis mittelfein raspeln. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und mit dem Grün (nur welke Teile wegschneiden) in feine Ringe schneiden. Die Petersilie nach dem Waschen fein hacken. Nach Belieben den Schinken vom Fettrand befreien und in kleine Würfel schneiden.
Den Gorgonzola mit einer Gabel fein zerdrücken. Mit der Sahne und den Eiern verrühren und mit Pfeffer abschmecken. Den Kürbis mit den Frühlingszwiebeln, der Petersilie und dem Schinken unter die Käsecreme mischen. Mit Salz abschmecken, aber vorsichtig, weil der
Käse auch salzig ist. Den Backofen auf 200° vorheizen.
Den Teig nochmals durchkneten und auf dem Blech ausrollen. Rundherum einen kleinen Rand hochziehen. Die Kürbismasse darauf verteilen. Die Quiche im heißen Ofen (Mitte, Umluft 180°) etwa 40 Min. backen, bis sie schön gebräunt ist. Abkühlen und in kleine Stücke schneiden.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Cherrysnow

Super leckere Quiche! Ich habe das Rezept ein bisschen abgewandelt und mit dem Rezept von Dragonfly-Lady vermischt: In den Teig habe ich noch 1 Ei gegeben und beim Käse habe ich nur 2/3 Gorgonzola gegeben, den Rest geriebenen Parmesan/Gruyere :) Speck und Petersilie habe ich weggelassen, stattdessen Kürbiskerne untergemischt und darübergestreut. Definitiv empfehlenswert, v.a. die Gorgonzola-Note kam gut an und gab den nötigen Pfiff ;)

13.12.2015 22:43
Antworten
abra

Vielen Dank für dieses leckere Rezept. Es war ein fantastisches Essen. Ich hatte sehr gut gewürzt, habe neben frischen Kräutern auch ein wenig Pizzagewürz dazugegeben und Schinken nur auf einem Teil des Mürbteigs. Das wird es mit Sicherheit wieder mal geben.

09.11.2014 15:19
Antworten
annikala

hallo, ich mache die quiche schon seit jahren nach diesem rezept. sie ist wirklich super lecker!!! ich lasse meistens den schinken weg und mische gerne auch mal anderen käse unter die käsemasse, z. b. mozzarella oder ricotta oder bergkäse. lecker! lg annikala

03.10.2011 12:56
Antworten
ciperine

Hallo, ich habe den Kuchen gestern zum Federweißen gemacht. dabei ist mir ein Fehler unterlaufen, der sich im nachhinein als sehr nützlich herausgestellt hat: Aus Versehen habe ich 2 volle Sahnepäckchen à 200ml verwendet. Dementsprechen noch 2 Eier dazu, damit das Ganze bindet. Als ich die Füllung auf dem Teig (Blech) verteilte zweifelte ich noch am Gelingen, da die Kürbismasse nach recht wenig aussah. Beim Backen ging der Kuchen jedoch gut auf. Er schmeckte sehr gut, könnte jedoch besser gewürzt sein, der Gorgonzola war nicht sehr salzig, und mehr Käse vetragen. Die Sahnemenge, also 400ml werde ich beibehalten, da der Kuchen auch so sehr flach war. LG Ciperine

11.10.2010 09:25
Antworten
VeggieJaNina

Hallo, für mich als Nicht-Kürbisfan war die Quiche eine Offenbarung. Es gibt also auch leckere Kürbisgerichte! Die meisten schmecken mir zu süßlich, aber deine Quiche ist schön herzhaft. Es gibt von mir allerdings "nur" drei Sterne, weil sie meinem Männe, der eigentlich sonst schon Kürbis mag, leider überhaupt nicht geschmeckt hat. ich vermute, es liegt an den Eiern im Guss, damit hat er immer so seine Probleme. Aber: Ich finde die Quiche gut und auch unkompliziert zu machen. Kann sie mir gut als Snack abends mit Freunden vorstellen! Danke für das Rezept, Janina

20.02.2009 21:29
Antworten
maggie03

Hallo rose und andere Testkocher, wie soll ich das verstehen, für 12 Portionen? Ist das für 12 Personen zum Sattessen gemeint, oder kann man 12 kleine Stückchen draus machen, als Snacks für .?.?.? Personen und das zu einem Buffet dazustellen? Und im Rezept heißt es "auf dem Blech ausrollen", da dachte ich es ist ein Blechkuchen, die Bilder sind aber alle rund, also eher Springform. Das ist ja von der Menge her nur die Hälfte. Vielleicht kann mir da jemand weiterhelfen. Danke Maggie

13.09.2008 23:16
Antworten
rose38

Hallo, das Rezept kannst du als Hauptspeise oder auch als Snack nehmen. Muss halt dementsprechend groß die Stücke schneiden. Das Rezept ist für ein Blech ausgerichtet. Grisu hat es nur halbiert,weil sie es für 2 Personen gemacht hat. LG Rose

14.09.2008 11:59
Antworten
grisucat

Liebe Rose, Dein Rezept ist herrlich! Ich habe gerade mein viertes Stück verdrückt (drei gleich dampfend heiß und eins ein wenig abgekühlt). Leider habe ich nur 1/3 der Menge gemacht - das bereue ich jetzt schon. Für alle Gorgonzola-Liebhaber und alle, die es gern pikant mögen ist diese Quiche absolut zu empfehlen. Und nun mache ich mich gleich mal ans Gesicht ausritzen des kleinen Hokkaido-Kürbisses, den ich dazu verwendet habe! Liebe Grüße Grisu

26.10.2006 14:48
Antworten
Landhaus_10

Schmeckt sehr würzig und lecker. Kürbis einmal anders. Vielleicht probiere ich es mal auf Pizzateig

28.10.2005 20:45
Antworten
akoehl

Als großer Kürbisfan werde ich das auf jeden Fall probieren! Sowas habe ich schon länger gesucht, da mir die Varianten als Kuchen irgendwie immer verdächtig sind zu trocken zu werden. Bericht folgt LG Drea

17.10.2005 20:08
Antworten