Braten
Europa
Fisch
Hauptspeise
Italien
Sommer

Dorade mit Tomatengemüse

Kommentare
Durchschnittliche Bewertung: 4
 bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 min. normal 09.07.2012
Drucken/PDF Speichern Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.



Zutaten

für
2 Fisch(e), ausgenomme und gewasche Doraden
3 Scheibe/n Zitrone(n), unbehandelte, 2 davon für die Deko
2 Stiele Petersilie
2 Stiele Rosmarin
2 Stiele Thymian
Salbei
4 Knoblauchzehe(n)
Salz und Pfeffer
1 Chilischote(n)
Olivenöl, nach Geschmack
Butterschmalz, nach Geschmack
4 Tomate(n)
Salbei, einige Blätter
einige Stiele Petersilie, zum Bestreuen


Zubereitung

Die Doraden innen und außen waschen, pfeffern und salzen. Füllen mit je einer halben oder ganzen Zitronenscheibe, einer geschälten Knoblauchzehe (ich nehme schon mal mehr), je einem Stiel Rosmarin, Thymian, Petersilie, ein Stück Chili. Muss nicht verschlossen werden.

In einer Pfanne Olivenöl/Butterschmalz-Gemisch erwärmen und die Doraden von jeder Seite bei mittlerer Hitze ca. 6-8 Min. braten. Dieses sind nur ungefähre Zeitangaben. Kommt ein bisschen auf die Größe der Dorade an. Gerne braten wir sie auch auf dem Flachgrill. Dann träufel ich trotzdem ein bisschen Öl auf den Fisch.

Die Tomaten in kleine Würfel schneiden.

In einer neuen Pfanne in der Zwischenzeit etwas Olivenöl erwärmen, Salbeistreifen oder ganze Salbeiblätter anbraten, 2 gehackte Knoblauchzehen, Tomatenwürfel dazu geben, eventuell noch Chiliringe, pfeffern und salzen.

Doraden auf einem ovalen Teller anrichten, die Tomatenwürfel auf dem Fisch verteilen, mit gehackter Petersilie bestreuen.

Dazu Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung



Verfasser




Kommentare

angelika1m

Hallo Katinka,

die Dorade ist ein feiner Fisch ! Wir hatten sie im Elektrogrill zubereitet. Die Kräuterfüllung ist megalecker ! Einfacher zubereiten und dann so ein Geschmackserlebnis geht kaum. Es ist nichts übrig geblieben, nur eine große Gräte.
Habe zwei Fotos losgeschickt !

LG, Angelika

28.11.2012 21:41
Antworten
baerchen35

Hallo Katinka

Für diese leckere Dorade hat es sich tatsächlich gelohnt den Grill anzuschmeißen.
Auch das Tomatengemüse war geschmacklich sehr gut.
Wie empfohlen gab es Rosmarinkartoffeln dazu.
Ein Gericht das ich gerne wieder mache.
Fotos hab ich dir hochgeladen (kannst ja schon in der Gruppe bewundern)
5* sind dir sicher
LG Jeannette

04.07.2014 20:25
Antworten
alaKatinka

Hallo ihr beiden,

freut mich sehr, dass euch die Doraden nach meiner Art
so gut geschmeckt haben, wie uns.

LG Katinka

05.07.2014 09:15
Antworten