Patatas a la riojana


Rezept speichern  Speichern

Kartoffeln mit Chorizo

Durchschnittliche Bewertung: 4.34
 (60 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 09.07.2012



Zutaten

für
500 g Chorizo, frisch
6 Kartoffel(n)
4 Zehe/n Knoblauch, fein geschnitten
1 Paprikaschote(n), grün, gewürfelt
1 Chilischote(n)
1 Zwiebel(n), klein gewürfelt
2 Tomate(n), geschält, entkernt, in kleine Stücke geschnitten
1 Glas Weißwein
1 Glas Fleischbrühe
6 EL Olivenöl
1 Prise(n) Zucker
2 Lorbeerblätter
Salz und Pfeffer
1 TL Pimentón de la Vera, mild, falls nicht vorhanden, anderes mildes Paprikapulver
evtl. Crème fraîche

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Knoblauchzehen mit Zwiebeln, Chilischote und Paprikaschote im Olivenöl mit etwas Salz anschwitzen, bis die Zwiebeln glasig sind. Nun die Tomaten zugeben und noch einige Minuten auf dem Feuer lassen.

Anschließend die in Scheiben (ca. 1 cm) geschnittenen Chorizos dazugeben und nach einigen Minuten auch die grob gewürfelten Kartoffeln. Nach weiteren etwa 3 Min. den Wein zufügen. Aufkochen lassen und dann mit Fleischbrühe aufgießen und das Paprikapulver zugeben. Etwa 20 Min. kochen, bis die Kartoffeln gar sind. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kleiner Tipp: Wenn die Kartoffeln nicht ganz durchgeschnitten werden und dann der Rest „zerbrochen“ wird, wird die Flüssigkeit sämiger.

Es gehört nicht zum klassischen Rezept, aber ein Löffel Crème fraîche pro Teller gibt einen runden Geschmack.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schlüter32

Hallo, das war eine sehr schmackhafte Angelegenheit. Für uns zwei Personen reichten 250 g scharfe Chorizo, der Rest wurde angepasst. Den Rat, die Kartoffeln nicht ganz durch zu schneiden sondern zu brechen, habe ich mit gutem Resultat befolgt. Der Klecks Crème fraîche war genau richtig für unseren Geschmack. Vielen Dank für das schöne Rezept! LG Schlüter

28.01.2020 14:25
Antworten
Ellibilli

Hallöchen... ein super leckeres und schnell zu kochendes Gericht. Auch mit Champignons sehr lecker. Da Chorizo nicht da war, habe ich Kaminwurz genommen und auch zum Schluss direkt Schmand mit untergerührt. Auf jeden Fall immer und immer wieder. Gruß Miss Elli

12.06.2019 19:01
Antworten
childmum53

Da kann man doch sicher auch gestückelte Tomaten aus der Dose nehmen, oder lieber nicht.

17.04.2019 16:30
Antworten
zuiko

Ich hatte "nur" 250 g scharfe Chorizo und habe etwas mehr Paprikaschoten und Kartoffeln genommen. Der Eintopf war sehr lecker. Vielen Dank für das tolle Rezept. 😋😋😋😋😋

15.12.2018 13:28
Antworten
Die_Mut

Habe einen Teil der Chorizo durch Gemüse (Kürbis und Bohnen) ersetzt, auch sehr lecker und etwas leichter. Auch die Kinder haben es geliebt und wollten mehr "scharfe Wurst"!

03.07.2018 13:07
Antworten
Legasteniker

Hallo kann mir bitte jemand erklären ist Chorizo nicht eher wie eine bewürzte frische Bratwurst ? Unter Sucuk verstehe ich hier türkisch gewürtzte Dauerwurst (Salami) und wenn ja wo kann ich Chorizo bekommen ? LG

14.09.2012 22:00
Antworten
Dorry

So, gekocht und gegessen! Ein superleckeres und schnelles Gericht, und auch mit Sucuk hat es wunderbar geschmeckt. Gruss Dorry

03.09.2012 15:43
Antworten
Carco

Danke Dorry, Ich bin durchaus der Meinung, man kann - sollte bestimmte Zutaten (besonders wenn man sie nicht bekommt) evtl auch mal austauschen. Freut mich dass es dir geschmeckt hat. Saludos, Carco

04.09.2012 14:14
Antworten
Dorry

Das klingt super - aber weil wir unsere Vorräte aufessen müssen, würde ich gerne Sucuk nehmen statt Chorizo. Geht das? Gruss Dorry

30.08.2012 16:17
Antworten
Carco

Hola Dorry, ich habe es noch nicht versucht, aber warum nicht. Es ist halt ein spanisches Rezept, aber warum sollte da nicht auch eine türkische Wurst schmecken, da die übrigen Zutaten auch mit Sucuk passen. Saludos, Carco

30.08.2012 18:24
Antworten