Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 09.07.2012
gespeichert: 62 (0)*
gedruckt: 1.005 (2)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 13.11.2011
671 Beiträge (ø0,24/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
150 g Butter
50 g Zucker
Ei(er)
250 g Lebkuchen - Herzen, andere Restplätzchen
50 g Mehl, je nach Konsistenz mehr oder weniger
1 TL Backpulver
 n. B. Lebkuchengewürz, alternativ Nelken o. a. weihnachtliche Gewürze (optional)
 n. B. Fett, für die Form
 evtl. Zuckerguss (nach Belieben)
 evtl. Kuvertüre (nach Belieben)

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Butter, Zucker und Ei schaumig schlagen. Klein geschnittene/zerbröselte Lebkuchenherzen oder Plätzchen dazugeben und verrühren. Backpulver und Mehl nach Bedarf zugeben, so dass eine Teigmasse entsteht. Dabei zwischendurch weiter rühren und Konsistenz beobachten, bis sie stimmt. Ggf. nun die Gewürze hinzugeben.

Den Teig in eine gefettete Form geben und bei ca. 180° C im verheizten Backofen etwa 1 Stunde backen (kann je Ofen/Form/Teig variieren, also Stäbchenprobe machen!).

Ein Schoko- oder Zuckerguss macht sich gut als kleines Extra.

Wenn man will, kann man Gewürze dazugeben und den Kuchen so in der Adventszeit backen. Ohne weihnachtliche Gewürze schmeckt der Kuchen nicht so stark nach Lebkuchen. Man kann ihn also guten Gewissens auch im Frühling noch machen.

Zu den Plätzchenresten ist noch zu sagen: Je nachdem, wie süß diese sind, kann man die Zuckermenge anpassen (z. B. Lebkuchenherzen mit Schokolade drumherum). Die Menge kann man variieren, wenn man mit dem Mehl entsprechend mehr/weniger nimmt. Hat man sehr viele Reste, ca. doppelte Mengen mit 2 Eiern verwenden.