Huhn mit Nudeln


Rezept speichern  Speichern

Huhn mit Fideuá

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 09.07.2012



Zutaten

für
4 Hähnchenschenkel
2 Paprikaschote(n) (Farbe nach Geschmack)
400 g Pasta (Fideuá, ca. 3 cm lange „Spaghetti“)
2 Zehe/n Knoblauch, fein gewürfelt
1 Zwiebel(n), gewürfelte
1 Dose Tomate(n), stückige, kleine, alternativ 300 g frische
½ Liter Wasser
200 g Kichererbsen, vorgegart
1 Glas Rotwein
1 TL Harissa
1 TL Paprikapulver, pikant, wenn möglich „Pimenton de la Vera“
n. B. Salz und Pfeffer
etwas Olivenöl, zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 27 Minuten Gesamtzeit ca. 57 Minuten
Die Paprikaschoten in Würfel schneiden und in etwas Öl anbraten. Aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen.

Nun die Schenkel teilen, salzen und pfeffern und mit der gewürfelten Zwiebel und dem fein gewürfelten Knoblauch in dem gleichen Öl anbraten. Mit einem Schuss Rotwein ablöschen.

Die Tomaten, Wasser (etwa ½ Liter, erst etwas weniger Wasser nehmen und dann evtl. nachgießen), Harissa und Paprikapulver, zugeben und zugedeckt etwa 20 Min. köcheln lassen.

Jetzt die Kichererbsen, die Paprikaschoten und die Nudeln zugeben und mit Salz und einer Prise Zucker abschmecken. Nach etwa 5-7 Min. sollten die Nudeln fertig (al dente) sein und fast die ganze Flüssigkeit aufgenommen haben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Marioyal

Hallo Carco, danke für dein tolles Huhn-Nudel Rezept. hat mir ausgezeichnet geschmeckt :-))) Bild hochgeladen. VG - Marioyal

04.11.2015 14:55
Antworten
Carco

Hola Nitalein, vielen Dank. Das mit der Brühe mache ich auch schon mal, oftmals nehme ich auch ein ganzes Huhn (zerteilt) da kommt ja dann auch mehr Brühe raus. Das mit dem wenigen Aufwand spielt bei mir auch oft eine Rolle, wenn man mal nicht Stundenlang in der Küche stehen will oder kann. Saludos, Carco

15.09.2012 13:06
Antworten
Nitalein

Hallo, ich hab das Gericht genau so gekocht - bis auf die Tatsache, dass ich noch bißchen Hühnerbrühe dazu gegeben habe. Als Nudeln habe ich - auch wie auf dem Bild - Gabelspaghetti genommen. Hat ganz hervorragend geklappt, war wenig Arbeit und Aufwand und hatte einen ganz tollen Effekt. Es hat super geschmeckt, war sättigend und hatte einen Pfiff. War mal bißchen was anderes. Von daher von mir: volle Punktzahl!

12.09.2012 12:48
Antworten