Bewertung
(5) Ø4,14
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
5 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 08.07.2012
gespeichert: 90 (1)*
gedruckt: 422 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 09.11.2005
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

Putenbrustfilet(s), ca. 1500 g
1 m.-große Zwiebel(n)
1 Bund Suppengemüse
2 EL Öl
1 EL Butter
8 Scheibe/n Schinken, luftgetrockneter
1 kl. Glas Geflügelfond
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver
 n. B. Mehl, zum Binden
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Am Vortag das Putenbrustfilet waschen, gründlich trocken tupfen und mit frisch gemahlenem Pfeffer, Paprika und wenig Salz würzen. Danach mit den zuvor dachziegelartig ausgelegten Schinkenscheiben umwickeln und mit Küchengarn binden. Das Paket über Nacht im Kühlschrank aufbewahren, damit die Gewürze in das Fleisch ziehen können.

Am Tag der Zubereitung den Backofen auf 80°C vorheizen (unbedingt mit einem Backofenthermometer kontrollieren). Das Suppengemüse in einem Bräter in Öl und Butter anrösten. Danach herausheben und beiseitestellen. Das Filet im Bräter von allen Seiten kurz und kräftig anbraten, dann den Bräter von der Kochstelle nehmen. Das angeröstete Suppengemüse wieder um den Braten legen und ein Bratenthermometer an der dicksten Stelle in den Braten stechen, sodass die Spitze in der Mitte steckt. Nun den Bräter zudecken und für ca. 2 Stunden in den Backofen geben. Die Kerntemperatur des Bratens muß mindestens für die Dauer einer Viertelstunde 60°C erreichen. Die Backofen- und Bratentemperatur sollten genau überwacht werden.

Wenn der Braten gar ist, noch einmal kurz den Backofen auf höchste Stufe stellen, wenn möglich Grill zuschalten, damit sich noch eine schöne Kruste bildet. Dann den Backofen abschalten und den Braten aus dem Bräter nehmen. Den Braten im ausgeschalteten Backofen bei leicht geöffneter Tür noch etwas ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Sauce zubereiten. Den Bräter mit dem Suppengemüse und dem Bratensud wieder erhitzen, den Geflügelfond zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit etwas Mehl nach Bedarf binden.

Wenn der Braten genügend geruht hat (so 10 Minuten sollten es schon sein), das Küchengarn entfernen und in Scheiben schneiden.

Dazu passen zum Beispiel Rotkohl und Salzkartoffeln.