Konfiserie
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Cranberry Pralinen

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 08.07.2012



Zutaten

für
200 g Schokolade, zartbitter oder mind. 60 % Kakao
80 g Cranberries, getrocknete
80 g Sahne
200 g Kuvertüre, Vollmilch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 45 Minuten
Die Zartbitterschokolade und die Cranberries fein hacken. Die Sahne aufkochen, vom Herd nehmen und die Schokolade darin schmelzen. Die Cranberries unterrühren und die Masse in eine mit Frischhaltefolie ausgelegte Form (ca. 12 cm x 12 cm) geben. Für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Danach die erkaltete Masse stürzen, die Folie abziehen und in ca. 30 Würfel schneiden. Die Kuvertüre fein hacken und im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen, bis sie lippenwarm ist. Dann in eine relativ tiefe Schüssel geben, damit die Pralinen komplett eingetaucht werden können.

Nun kann man entweder die Würfel gleich mit Kuvertüre überziehen oder vorher mit nassen Händen Kugeln daraus formen, je nachdem welche Form die Pralinen haben sollen. Zum Tauchen je einen Würfel oder eine Kugel mit einer Pralinengabel (Dessertgabel oder Schaschlikspieß geht genauso gut) in die Kuvertüre tauchen und drehen, bis die Kuvertüre gleichmäßig verteilt ist.

Die Pralinen zum Trocknen auf Backpapier setzen und nach Belieben verzieren. Ich lege immer eine kleine Cranberry auf die Trüffel. Am besten bewahrt man die Pralinen im Kühlschrank in einer Dose auf.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fleur-Philine_Framboise

Bei mir ließen sich die Pralinen irgendwie nicht zu Kugeln rollen, nur leicht abrunden. Und bei mir kamen 25 raus, aber da passen sie nicht so gut in solche Pralinenpapierförmchen.

09.05.2015 12:29
Antworten
strawberryelmo

Das kommt ganz darauf an, wie groß du die Pralinen machst. Im Rezept stand für ca. 20 Stück, bei etwas kleineren bekommst du etwa 30, ich finde die sehen hübscher aus. LG, strawberryelmo

05.12.2012 22:06
Antworten
Gelöschter Nutzer

Wie viele Pralinen ergibt das Rezept denn in etwa? Klingt toll. Werde ich für Weihnachten machen.

30.11.2012 20:57
Antworten
strawberryelmo

Naja ich also mindestens eine Woche im Kühlschrank. Ich kann leider nicht sagen, wie es mit längeen Zeitspannen aussieht, aber ich würde es nicht darauf ankommen lassen...

07.12.2012 15:26
Antworten
marcoleipert

Würde die Pralinen gerne an Weihnachten verschenken. Wie lange sind diese denn haltbar? Danke Marco

28.11.2012 22:23
Antworten
strawberryelmo

Freut mich sehr :)

26.10.2012 10:43
Antworten
Sophie1402

Diese Pralinen sind einfach perfekt! Meine Familie war begeistert!

25.10.2012 21:56
Antworten