Sojagulasch


Rezept speichern  Speichern

schmeckt auch Nichtvegetariern

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 06.07.2012



Zutaten

für
250 g Soja, (Sojawürfel)
2 m.-große Zwiebel(n)
1 Knoblauch, chinesischer, ODER:
3 Knoblauchzehe(n)
½ Becher saure Sahne, oder Schmand, ca. 125 g
1 Liter Brühe, Rinder- oder Gemüse-
1 EL Paprikapulver, edelsüß
½ TL Kümmelpulver
1 TL Mehl
Öl, zum Anbraten
Salz
n. B. Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 8 Stunden 45 Minuten
Die Sojawürfel am Vorabend (zur Not geht auch am frühen Morgen) in der Hälfte der Brühe einweichen.

Am nächsten Tag die Zwiebel fein hacken und in ein wenig Öl glasig anschwitzen. Jetzt gibt man den gepressten Knoblauch, die Gewürze, Kümmel sowie das Paprikapulver und die Sojawürfel inklusive der restlichen Brühe dazu. Alle Zutaten sollten gut mit der Brühe bedeckt sein. Wenn dies nicht der Fall sein sollte, einfach noch ein bisschen Brühe oder Wasser dazugeben.

Das Ganze lässt man jetzt auf leichter Flamme ca. 20 Minuten lang köcheln. Dann vermischt man das Mehl mit wenig Wasser (es sollten keine Mehlklümpchen mehr zu sehen sein). Die Wassermehlmischung gibt man mit in den Topf dazu und lässt es noch mal 10 Minuten lang einkochen. Das Gulasch sollte jetzt eine leicht sämige Konsistenz haben. Zum Schluss fügt man noch saure Sahne, die mit etwas Wasser verquirlt wurde, hinzu und schmeckt bei Bedarf noch mit Salz ab.

Als Beilage reiche ich immer Hörnchennudeln, da die Sauce gut in die Hörnchen eindringen kann.

Anmerkung:
Ich verwende immer Biozutaten, insbesondere bei Sojaprodukten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mirieli

Hallo, eine Frage....bei den meisten Soja-Rezepten muß man die Sojawürfel oder Medaillons nach dem Einweichen auspressen und dann anbraten. Die Flüssigkeit wird erst später wieder hinzugefügt. Werden die Sojawürfel bei Deinem Rezept nicht etwas "schwammig"?? Lieber Gruß Miri

07.12.2012 12:14
Antworten