Süßer Melonen-Möhren-Saft


Rezept speichern  Speichern

frisch gepresster Saft aus dem Entsafter

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 05.07.2012 384 kcal



Zutaten

für
½ kleine Melone(n), (Galiamelone)
3 m.-große Möhre(n), Bio (ca. 300g)
1 m.-großer Apfel, Bio (ca. 200g)
½ TL Öl, (Leinöl)

Außerdem: evtl.

1 EL Zitronensaft, frisch gepresst

Nährwerte pro Portion

kcal
384
Eiweiß
5,80 g
Fett
3,27 g
Kohlenhydr.
82,26 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Den Apfel und die Möhren mit der Schale waschen, gut abtrocknen und vom Grünansatz bzw. vom Kerngehäuse befreien. Das Fruchtfleisch der Melone aus der Schale herauslösen. Die Möhren und den Apfel mit der Schale auf Stufe I des Entsafters (hartes Obst/Gemüse) entsaften. Das Fruchtfleisch der Melone auf Stufe II des Entsafters (weiches Obst/Gemüse) entsaften. Den Saft mit dem Leinöl verrühren und sofort genießen oder im Kühlschrank gut verschlossen aufbewahren (1 bis maximal 2 Tage). Wem der Saft etwas zu süß ist, oder ihn gerne im Kühlschrank aufbewahren will, kann zusätzlich noch einen EL Zitronensaft hinzugeben.

Bei meinem Entsafter reichen die angegeben Mengen für ca. 400 ml Saft.

Anmerkung:
Das Leinöl ist notwendig, damit der Körper das fettlösliche Betakarotin (Provitamin A) aus den Möhren aufnehmen kann.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kiwikoch2015

Hab dein Rezept inzwischen schon zum zweiten Mal als Smoothie gemacht, also einfach alles püriert statt entsaftet. Schmeckt superlecker! :)

07.08.2016 19:31
Antworten
gloryous

Hallo calagoesla! Vielen Dank fürs Ausprobieren und das tolle Foto! Freut mich, dass Dir der Saft gefallen hat. Lg, gloryous

25.03.2016 15:14
Antworten
calagoesla

Habe heute das Saftrezept ausprobiert und bin begeistert! Zuerst war ich etwas skeptisch was das Öl im Saft angeht, aber es fällt geschmacklich nicht auf!! Ich habe eine ganze Zitrone geschält und mit entsaftet - für mich die optimale Mischung aus süß und säuerlich! Daumen hoch !!

19.03.2016 15:10
Antworten
GourmetKathi

Ich habe so eine mit einem Gitter am Rand die mit den Zentrufugalkräften das Obst durchpresst und wo dann der Saft außen abläuft. Wenn dieses Gitter dann voll ist mit Obst und Gemüseresten muss man sie putzen. Dh es ist besser zuerst die weicheren Sorten durchzulassen. Ich hoffe das war jetzt soweit verständlich ;-) LG Kathi

04.08.2014 13:51
Antworten
Pappakai

Hallo Kathi, vielen Dank für den gut gemeinten Tipp. Aber was meinst Du bitteschön mit "Ich verwende eine andere Art von Saftpresse..." Welche "andere Art?" Gruß Papakai

04.08.2014 06:29
Antworten
GourmetKathi

Sehr gerne! Was ich auch noch sagen wollte: Ich verwende eine andere Art von Saftpresse da ist es besser zuerst die weicheren Obstsorten durchzupressen und dann die härteren! So als Tipp für alle die sich sonst (so wie ich:-))) ans Rezept halten und sich dann wundern warum die Presse zwischendurch zu putzen ist ;-) GLG Kathi

15.04.2014 14:08
Antworten
gloryous

Hallo nochmal! Vielen Dank für das tolle Foto! Lg, gloryous

14.04.2014 16:44
Antworten
gloryous

Hallo Kathi! Freut mich, dass Euch der Saft so gut geschmeckt hat! Lg, gloryous

10.03.2014 11:10
Antworten
GourmetKathi

Sehr lecker!!!!! Wirklich ein toller Drink zum Frühstück, hat uns so richtig wach gemacht! GLG Kathi

09.03.2014 20:52
Antworten