Fleisch
Hauptspeise
Backen
Europa
Geflügel
Snack
Großbritannien
Pilze
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

English Chicken Pie

nach altem englischen Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 4.28
bei 52 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 05.07.2012 3507 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

250 g Mehl
150 g Butter, kalt, in Stücke geschnitten
1 Prise(n) Salz
6 EL Wasser, kalt

Für die Füllung:

500 g Hähnchenbrustfilet(s), klein geschnitten
150 g Champignons, geviertelt
2 EL Olivenöl
1 kleine Zwiebel(n), fein gehackt
50 g Butter
2 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
2 EL Mehl
220 ml Hühnerbrühe
100 ml Sahne
½ Bund Petersilie, fein gehackt
150 g Spinat, junger, klein geschnitten
1 Ei(er), verquirlt, zum Bestreichen
Muskat, frisch gerieben
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
3507
Eiweiß
181,99 g
Fett
215,37 g
Kohlenhydr.
209,10 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 55 Minuten
Teig:
Mehl in eine Schüssel sieben und das Salz hinzufügen. Butterwürfel hinzugeben und mit den Fingern beides solange zerreiben, bis eine feinkrümelige Masse entstanden ist. Dann das sehr kalte Wasser hinzugeben und zu einem festen Teig verarbeiten. In Folie wickeln und ca. 20 min. kalt stellen.

Füllung:
Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Hähnchenstücke hineingeben und bei mittlerer Hitze anbraten. Dann die Pilze hinzugeben und diese mitbraten, bis das Hähnchenfleisch goldbraun und durch ist. Beiseite stellen. Nun die fein gehackten Zwiebel- und Knoblauchwürfelchen anbraten, bis sie weich sind. Zu der Hähnchen-Pilz-Mischung geben.
Butter in einer Pfanne schmelzen, langsam das Mehl einrieseln lassen und bei geringer Hitze unter ständigem Rühren 3 min. anschwitzen, bis eine gebundene Masse entsteht. Dann die Sahne und die Hühnerbrühe einrühren und langsam zum Kochen bringen. Dabei ständig umrühren, damit nichts ansetzt. 5 min. köcheln lassen, bis die Soße eindickt und cremig wird. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
Pfanne vom Herd nehmen und die Hähnchen-Pilz-Mischung einrühren. Petersilie und Spinat unterrühren. Noch einmal gut nachwürzen und dann vollständig abkühlen lassen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, halbieren und beide Teile zu Kreisen in der Größe einer mittleren Pieform ausrollen. Mit einem Kreis den Boden einer leicht gefetteten Form auskleiden und einen Rand hochziehen und gut andrücken, mit verquirltem Ei bestreichen, die Hähnchen-Masse hineinfüllen und mit der anderen Teighälfte bedecken. Diese ebenfalls mit Ei bestreichen und für 15 min. kühl stellen.

Den Ofen auf 200°C vorheizen.
Pie noch einmal mit Ei bestreichen und 25 min. goldbraun backen. Noch heiß servieren.

Das Rezept ist von englischen Bekannten nach einem Familienrezept übersetzt.
Man kann auch mehrere kleine Pies in einer Muffinform zubereiten aus dem Rezept, so dass man mehrere kleine Snacks herausbekommt. Wird hier auch oft bei der Arbeit als Zwischenmahlzeit oder Mittagessen gegessen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MarleenB82

Wir haben das Rezept heute ausprobiert. Statt Hähnchen haben wir Rind und Rinderbrühe genommen. Uns hat es supergut geschmeckt.

28.12.2019 20:40
Antworten
Kitchenqueenforever

Die Familie rollt hier gerade wieder nach der leckeren Pie rum... Wir lieben sie. Mehr muss ich jetzt mal nicht sagen. Da wird einfach gekocht, nix abgeändert. Schmeckt einfach nur.

21.10.2018 18:57
Antworten
supernini

Leckeres Rezept! Da ich keinen frischen Spinat bekommen habe (gefrorenen wollte ich nicht) bin ich auf Brechbohnen ausgewichen. Das hat sehr gut gepasst! Beim nächsten mal probiere ich was mit Chorizo und Steakstreifen, einen ähnlichen Pie hatte ich bei meinem ersten Besuch in London.

04.10.2017 19:09
Antworten
schmausibausi

Das ist Glücklichmachessen !!! Bei uns waren allerdings selbergesuchte Eierschwammerl und Steinpilze mit drin. Und ausgebeinte Hühnerobetschenkel.

02.09.2017 16:39
Antworten
SuperSani

Bewertung der vierköpfigen Familie (trotz Nachwürzens der etwas geschmacksneutralen Füllung - wir mögens gern deftiger ;) ): Kind 1 : Ich ess lieber Suppe Kind 2 : Ich ess lieber Brot Mann: Ich hätt gern mindestens die Hälfte des Pies - saulecker Frau: In Ordnung, aber nichts was ich jeden Tag machen würde. Insofern - Durchschnitt drei Sterne, aber gelegentlich machen wir's sicher wieder ;) Bild im Upload...

09.08.2017 21:27
Antworten
wallabee

Danke für das Reinstellen der schönen Bilder, Assibaby!:) LG, wally

10.11.2012 11:34
Antworten
Assibaby

Hallo wallabee, sehr gern habe ich Chicken&Mushroom Pies während meiner Zeit in GB gegessen...damals aber fix+fertig aus dem TK :-)! Selbstgemacht nach Deinem Rezept ist er aber viel, viel besser!!! Hatte keine Muffinform und habe stattdessen eine Porzellanschüssel genommen. Jamie Oliver nimmt die auch für Pies. Hat ganz prima geklappt. Der Teig liess sich sehr gut verarbeiten trotz der Menge an Butter. Es war nicht so arg viel Mehl nötig. Die Füllung war schnell zubereitet. Auch das Herausnehmen aus der Form klappte gut, nichts klebte fest. Nur beim Umdrehen ist er mir kaputt gegangen. Aber geschmeckt hat´s prima. Mein Sohn begeistert :-)! LG Assibaby

03.10.2012 17:11
Antworten
wallabee

Hallo Assibaby, freut mich, dass dir das Rezept zusagt!:) Die Kühlung ist bei Piecrusts wirklich das Rezept- wenn die Butter noch sehr kalt ist und man ihn vor dem Verarbeiten und Backen nochmal kalt stellt macht er eigentlich keine Probleme bei der Handhabung;) Danke auch für die tolle Bewertung!:) Liebe Grüße, wallabee

05.10.2012 16:59
Antworten
Indil76

Hi, das rezept hört sich echt gut an, welchen Durchmesser hat deine Pie-Form? Bzw. für wieviele "Muffins" reicht denn der Teig? Danke im voraus für die Antwort!

04.09.2012 15:34
Antworten
wallabee

Hallo Indil76, ich bereite das Rezept in einer 28cm Form zu, die nur einen kleinen Rand hat. Geht also auch mit 26er Form, die einen hoeheren Rand hat- gibt ja die verschiedensten Formen. Bei den Muffins bin ich mir nicht sicher, aber ich denke, es muessten schon 12 Muffins in Normalgroesse werden. Gruss, wally

06.09.2012 13:25
Antworten