Vegetarisch
Vegan
Asien
Eintopf
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Suppe
Vollwert
Vorspeise
gebunden
gekocht
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Asiatische Kokos-Gemüse-Suppe mit Erdnüssen

leckere vegetarische/vegane Suppe mit viel Gemüse und asiatischen Gewürzen

Durchschnittliche Bewertung: 4.46
bei 22 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 03.07.2012



Zutaten

für
300 g Kürbis(se), Hokkaido- (alternativ: Karotten)
1 m.-große Paprikaschote(n), rot
1 m.-große Zucchini, (ca. 200 g)
200 g Champignons, braune
2 EL Öl, zum Anbraten
1 Bund Frühlingszwiebel(n), (alternativ: 1 m.-große Zwiebel)
1 Zehe/n Knoblauch
1 TL, gehäuft Ingwer, frisch gerieben
1 TL, gehäuft Curry
1 TL, gehäuft Kurkuma
1 EL Sojasauce
1 TL Sesamöl
1 Stängel Zitronengras
n. B. Meersalz
Pfeffer, aus der Mühle
400 ml Kokosmilch
500 ml Gemüsebrühe, (möglichst hefefrei)
2 EL Mungobohnenkeimlinge
4 EL Erdnüsse, grob gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Das Gemüse putzen und in mundgerechte Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Den Knoblauch fein hacken.

In einem großen Suppentopf das Öl erhitzen und den Kürbis darin anbraten. Anschließend die Frühlingszwiebel-Ringe, den Knoblauch, das restliche Gemüse sowie das Zitronengras, den Ingwer, den Kurkuma und das Curry hinzugeben und kurz mit andünsten.
Mit der Gemüsebrühe und der Kokosmilch ablöschen und alles kurz aufkochen lassen. Die Hitze reduzieren und die Suppe bei kleiner Flamme köcheln lassen. Mit Sesamöl und Sojasauce abschmecken. Falls gewünscht zudem mit etwas Meersalz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken.
Wenn der Kürbis langsam zerfällt und die Suppe sämig macht (*) und das restliche Gemüse gar aber noch knackig ist, die Mongobohnenkeimlinge hinzugeben und die Suppe von der Herdplatte nehmen. Den Zitronengrasstiel entfernen.
Die Suppe pro Portion mit einem 1 EL Erdnüssen bestreuen und servieren.

Dazu passt Naan-Brot oder Chapatis.

(*)Falls die Suppe zu sämig wird, kann man noch etwas Wasser hinzugeben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

23Anke03

Wirklich lecker habe die Suppe mit Möhren gemacht aber mit Kürbis werde ich sie definitiv auch nochmal testen. Denke am besten passt Hokkaido wegen der Süße und der schönen Farbe oder?

20.03.2019 17:48
Antworten
gloryous

Hallo, vielen Dank fürs Ausprobieren und den netten Kommentar. Ja, ich nehme immer Hokkaido, auch da man den nicht schälen muss. Geschmacklich finde ich ihn auch sehr passend und macht die Suppe auch schön sämig, wenn er etwas zerfällt. Lg gloryous

20.03.2019 18:05
Antworten
harnold

Hi, kann man in die Suppe statt Erdnüsse auch Räuchertofu verwenden? Würde das Rezept gerne für ne Party kochen, wir haben aber jemanden mit einer Nussallergie dabei.

05.03.2019 20:32
Antworten
gloryous

Hallo, sorry für die späte Antwort. Die Erdnüsse kommen ja oben als Topping auf die Suppe. Die können die Nussallergiker also ganz einfach weglassen, oder bei Verträglickeit wegen Cashewkerne austauschen. Räuchertofu würde ich nicht nehmen, da er den Geschmack der Suppe sehr verändern würde. Lg gloryous

09.03.2019 16:00
Antworten
harnold

Hi Gloryous, ich hatte die Suppe schon vor deinem Kommentar gekocht und den Räuchertofu mit reingeschnitten. Trotz meiner Veränderung ist die Suppe sehr gut angekommen. Danke für das tollr Rezept. :-) Lg harnold

11.03.2019 11:30
Antworten
AnnetteHeder

Möchte die Suppe am Montag ausprobieren. Wenn ich Suppe koche dann für 3-4 Tage, bin Single und koche Suppe immer vor. Hält sich die Suppe so lange in einer guten Tuppadose und im Kühlschrank. Frage wegen der Kokosmilch, habe wenig Erfahrung mit Kokosmilch und Haltbarkeit. Danke.

23.03.2014 10:33
Antworten
Shiraa13

Ich finde das Rezept sehr lecker. Es war auch recht schnell zuzubereiten (das Gemüse habe ich mit einer Küchenmaschine zerkleinert). Ich habe das Rezept noch mit etwas Zitrone und Agavendicksaft abgeschmeckt.

07.04.2013 17:14
Antworten
gloryous

Hallo Shiraa13! Vielen Dank fürs Ausprobieren! Freut mich, dass Dir die Suppe geschmeckt hat! Lg, gloryous

08.04.2013 10:19
Antworten
veggielover

Lecker! Habe die Zutaten noch um grüne Brechbohnen erweitert. Danke für das Rezept!

20.10.2012 18:55
Antworten
gloryous

Hallo veggielover! Danke fürs Ausprobieren und Deine Bewertung! Freut mich, dass es Dir die Suppe gefallen hat! Lg, gloryous

20.10.2012 23:00
Antworten