Frischkornbrei "Probiotisch"


Rezept speichern  Speichern

gesunde Frühstücksalternativ zu Müsli - vegan, da milchfrei

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 03.07.2012



Zutaten

für
3 EL Körner, (6-Korn-Mischung)
etwas Wasser, zum Einweichen
3 kleine Backpflaume(n), (bei großen nur 2 Stück nehmen)
1 EL Leinsamen, ganz
1 EL Zitronensaft, am besten frisch gepresst
4 EL Sojajoghurt (Joghurtalternative), natur (ca. 125g)
1 kleiner Apfel, Bio (süß-säuerliche Sorte wie z.B. Topaz)
1 EL Dicksaft, (Agavendicksaft) ODER:
1 Prise(n) Stevia - Pulver (weiß) optional

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 6 Stunden Gesamtzeit ca. 6 Stunden 15 Minuten
Am Vorabend die 6-Kornmischung schroten. Wer keine Getreidemühle hat, nimmt dafür einfach eine Hand-Kaffeemühle, wie man sie noch vom "Räuber Hotzenplotz" her kennt.
Den Schrot in soviel Wasser einweichen, bis es komplett bedeckt ist. Den Schrot abgedeckt bei Raumtemperatur über Nacht (mindestens 6 Stunden) quellen lassen. Hierbei gilt, je kürzer die Einweichzeit, desto körniger ist der Frischkornbrei und je länger die Einweichzeit, desto weicher ist der Frischkornbrei.

Die Trockenpflaumen klein schneiden und getrennt vom Schrot in etwas Wasser ebenfalls über Nacht einweichen.

Am nächsten Morgen die Pflaumen samt Einweichwasser und dem Leinsamen zum Schrot geben. Den Apfel waschen und mit der Schale grob reiben. Den Zitronensaft über den Apfel geben und beides zum Schrot geben. Zuletzt den Sojajoghurt hinzugeben und alles gut miteinander vermischen.

Wer mag kann den Frischkornbrei zusätzlich noch mit etwas Agavendicksaft oder Stevia süßen. Ich süße meinen Frischkornbrei jedoch nicht extra, da -meiner Meinung nach- die fruchteigene Süße ausreichend ist.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gloryous

Hallo Damaris! Vielen Dank fürs Ausprobieren und den netten Kommentar! Freut mich sehr, dass es Dir geschmeckt hat. Wegen der Menge ist das natürlich von Mensch zu Mensch verschieden. Aber das kann man ja gut anpassen. Lg, gloryous

19.01.2015 12:20
Antworten
Damaris16

Hallo, dies war mein erster Frischkornbrei und mir hat es sehr gut geschmeckt!! Allerdings muss ich mir das nächste Mal die Getreidekörnermenge etwas erhöhen - ich war nicht so lange satt wie bei meinem gewöhnlichen VK-Müsli... zusätzliche Süße habe ich nicht benötigt! Danke für das Rezept - werde wohl auch mal deine anderen Frischkornbreie ausprobieren ;-) LG Damaris

19.01.2015 10:32
Antworten
gloryous

Hallo Kathi! Vielen Dank fürs Ausprobieren und den Kommentar! Ja, Du hast recht. Dieser Frischkornbrei ist etwas "schlichter" als die anderen. Aber die geschmacklichen Vorlieben sind auch unterschiedlich (zum Glück). Vielen Dank für das Foto! Lg, gloryous

19.11.2014 10:41
Antworten
GourmetKathi

Das hat an sich ganz gut geschmeckt aber deine anderen Frischkornbreirezepte die ich schon ausprobiert habe schmecken mir besser. Dieser kam mir etwas langweilig vor. Ich habe noch kräftig mit Zimt und Nüssen usw aufgepeppt. Danke trotzdem für das schöne Rezept, ich probiere immer gerne gesunde Sachen aus! GLG Kathi

05.11.2014 11:59
Antworten