Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 03.07.2012
gespeichert: 28 (0)*
gedruckt: 378 (6)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 26.05.2006
1.021 Beiträge (ø0,22/Tag)

Zutaten

100 g Linsen
1 großer Apfel
1 Knolle/n Fenchel
1 TL Sesam, geröstet
 etwas Zitronensaft oder weißen, guten Essig
  Für das Dressing: (Joghurtdressing)
 etwas Chiliflocken (Pul Biber)
  Salz und Pfeffer
1 kl. Kopf Blattsalat
1 EL Sesampaste (Tahina)
1 Msp. Kreuzkümmel
  Für das Dressing: (Basisdressing)
100 ml Olivenöl
40 ml Balsamico bianco
1 TL Honig
1 TL Senf
100 g Naturjoghurt
1 Zehe/n Knoblauch
  Salz und Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Linsen bissfest garen, abgießen und abkühlen lassen. In der Zeit den Apfel und den Fenchel waschen, und dann grob raspeln. Etwas Zitronensaft oder Essig dazugeben, damit die Äpfel möglichst apfelfarben bleiben. Dann mit den Linsen, dem Sesam und, falls gewünscht, dem Pul Biber vermischen, ebenso salzen und pfeffern.

Anschließend entweder so, oder bereits mit dem Joghurtdressing vermischt ein wenig ziehen lassen. Den Blattsalat auf Tellern anrichten und den Linsensalat darauf geben. Eventuell restliches Dressing extra dazureichen.

Ich habe das Joghurtdressing ebenfalls selbst gemacht und etwa 1 EL Tahina, sowie eine gute Messespitze Kreuzkümmel daran gegeben. Ansonsten war es recht einfach, bestehend aus etwa 90 ml Olivenöl, weißem Balsamico, Senf, Honig, Salz und Pfeffer sowie einer Knoblauchzehe und 3 - 4 guten Esslöffeln Joghurt. Das habe ich gemischt und mit dem Pürierstab aufgeschlagen.

Wird fertiges Dressing verwendet, sollte es ähnlich "einfach" sein, und mit der Sesampaste, sowie dem Kreuzkümmel vermischt werden.

Dazu gab es bei uns panierte Kohlrabischeiben sowie knusprigen Räuchertofu. Allerdings passen Falafel und Fladenbrot sicherlich etwas besser.