Oreja en Salsa de tomate


Rezept speichern  Speichern

Schweineohren in Tomatensoße

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 02.07.2012



Zutaten

für
4 Schweineohr(en)
2 EL Paprikapulver, pikant, wenn möglich „Pimenton de la Vera“
8 Zehe/n Knoblauch
3 Lorbeerblätter
1 Dose Tomate(n), stückig, oder 1 kg frische
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Oregano, getrocknet
etwas Olivenöl
1 Glas Sherry
einige Stiele Petersilie
etwas Zucker
Salz und Pfeffer
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Die Ohren gut putzen, von Borsten befreien und halbieren. In einen Topf geben, mit Wasser bedecken. 1,5 EL Salz, Lorbeerblätter, 6 Knoblauchzehen, ungeschält, gemahlenen Kreuzkümmel und das Paprikapulver zugeben und etwa 40 Min kochen.
Abkühlen lassen.

Wenn sie gut abgekühlt sind in etwa 2 x 2 cm große Würfel schneiden, mit 2 klein geschnittenen Knoblauchzehen in einem Topf mit etwas Öl anschwitzen, mit Sherry ablöschen und etwas reduzieren lassen. Nun die Tomaten und Oregano zugeben und 10 Min köcheln lassen. Petersilie zugeben, eine Prise Zucker und mit Salz, Pfeffer und evtl noch etwas Paprikapulver abschmecken.

Als Beilage passt Baguette.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kullerkekstorte

ich liebe Schweineohren.Dieses Rezept ist mal was anderes.

20.08.2016 14:37
Antworten
Daniel

Mein Metzger wollte mir zunächst nur die ganzen Köpfe verkaufen. Nach gutem Zureden packte er mir schließlich sechs Ohren ein. Diese bereitete ich vor drei Tagen zu. Heute ist Sonntag und der Topf ist endlich leer. Musste alles alleine aufessen. Keiner kam zu Hilfe. Gut war's. Nur würde ich an die Soße noch etwas getrocknete Pepperoni drangeben.

17.11.2013 15:39
Antworten