Pflaumenessig


Rezept speichern  Speichern

aus reifen Pflaumen und Rotwein, braucht 2-3 Wochen zum Durchziehen!

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 28.06.2012 587 kcal



Zutaten

für
500 g Pflaume(n), reife
250 ml Rotwein, trocken
250 ml Rotweinessig
50 ml Portwein
1 Stange/n Zimt

Nährwerte pro Portion

kcal
587
Eiweiß
5,26 g
Fett
1,49 g
Kohlenhydr.
76,04 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 21 Tage Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 21 Tage 15 Minuten
Die Pflaumen waschen und entsteinen. Alle Zutaten in einen Kochtopf geben und 5 Minuten köcheln lassen. Die Zimtstange entfernen. Pflaumen mit dem Rotweinsud in ein sauberes Gefäß füllen und gut verschließen. 2-3 Wochen ziehen lassen.

Den Essig durch ein mit einem Tuch (Leinen, wer hat) ausgelegten Sieb abgießen. Die Pflaumen gut auspressen. Den fertigen Pflaumenessig in eine Flasche füllen und verschließen. Ergibt ca. 3/4 L.
Pflaumenessig passt gut zu Rohkost, Wildgerichten, Salat und zum Abschmecken von Obstsalaten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hejaro1

Na, das probiere ich doch gleich mal aus! Die Idee, aus den Pflaumen die nach dem Abseihen übrig bleiben, Chutney zu kochen gefällt mir ebenfalls sehr gut. Dies Jahr gibt es unglaublich viele späte, sehr aromatische Zwetschgen hier, ein großer Teil vergammelt leide an den Bäumen :/ Unser Gefrierschrank ist am Ende der Gartensaison proppevoll, deshalb bin ich immer auf der Suche nach Alternativen zum Konservieren von Obst und Gemüse. Essige aromatisiere ich ohnehin gerne mit Gewürzen, Kräutern oder Früchten. Sterne für das Rezept gibt es von mir nach Verkostung des Ergebnisses :) LG Hejaro

25.09.2015 10:26
Antworten
Schachmatt

Hallo Yvonne, würde gern wissen, ob man die Pflaumen mit durch das Leintuch auspresst und wie lange der Essig haltbar ist. LG Heike

18.08.2014 19:07
Antworten
yvonneschnecke

Deine Idee ist klasse, werd ich mir merken, vielen Dank für deinen lieben Kommentar Rosko. LG Yvonne

04.10.2012 22:25
Antworten
Rosko

Yvonne, Sehr lecker der Essig! Obwohl ich muss beim nächsten mal gucken, ob ich einen etwas weniger sauren Rotweinessig finde (oder die Mischung etwas in Richtung Port verschiebe). Pur probiert ist mir der fertige Pflaumenessig eine Spur zu sauer - ich denke zum Würzen wird er genau richtig sein. Und weil mir die "ausgelauften" Essigpflaumen zum wegtun zu schade waren (die könnte man auch so naschen), habe ich daraus mit Zwiebeln, braunen Zucker und Ingwer ein Pflaumenchutney gekocht. Gruß Rosko

30.09.2012 19:21
Antworten
yvonneschnecke

Deshalb mag ich den so gerne, einfach mal was anderes. Es freut mich wenns dir auch so gut geschmeckt hat. Vielen Dank für deinen netten Kommentar. Grüßle Yvonne

24.08.2012 21:10
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hej - ich hätte nicht gedacht, dass bei den Zutaten der Pflaumengeschmack noch so präsent ist. Insgesamt sehr aromatisch und ausgewogen. Prima Rezept, dank dafür. Gruß Bernd

22.08.2012 18:51
Antworten